0
Spitzenleistung: Stephanie Strate von der SV Brackwede strahlte, als sie unmittelbar hinter dem Zielstrich von Michael Reker die Trophäe für ihren Sieg beim Christkindllauf überreicht bekam. Anzeichen von Erschöpfung sah man bei der 28-Jährigen nicht. - © Markus Nieländer
Spitzenleistung: Stephanie Strate von der SV Brackwede strahlte, als sie unmittelbar hinter dem Zielstrich von Michael Reker die Trophäe für ihren Sieg beim Christkindllauf überreicht bekam. Anzeichen von Erschöpfung sah man bei der 28-Jährigen nicht. | © Markus Nieländer

Rheda-Wiedenbrück Stephanie Strate triumphiert ohne Stress

28-Jährige von der SV Brackwede gewinnt erstmals den Wiedenbrücker Christkindllauf. Schnellster Mann ist Steven Orlowski von der LG Olympia Dortmund. 1.178 Starter genießen die Kultveranstaltung

Wolfgang Temme Wolfgang Temme
06.12.2019 | Stand 06.12.2019, 22:43 Uhr

Rheda-Wiedenbrück. Die mit Prominenz gespickte Siegerliste des Wiedenbrücker Christkindllaufs ist um zwei neue Namen reicher. Steven Orlowski von der LG Olympia Dortmund und Stephanie Strate von der SV Brackwede gewannen am Freitagabend das 10-Kilometer-Rennen bei der 27. Auflage der von der LG Burg organisierten Kultveranstaltung. Der 22-jährige Orlowski siegte nach 32:03 Minuten, die 28-Jahre alte Strate triumphierte nach 35:50 Minuten. Beide starteten zum ersten Mal in Wiedenbrück, wo insgesamt 1.178 Teilnehmer auf ihrem Weg durch die weihnachtlich illuminierte Innenstadt von einem dichten Zuschauerspalier angefeuert wurden.

realisiert durch evolver group