0
Hoch her ging es beim Bundespokal der Landesturnverbände in Rheda und Isselhorst. Die Turnteams der TSG Rheda und des TV Isselhorst liefen zeitgleich zu Höchstform auf. - © Edwin Owen
Hoch her ging es beim Bundespokal der Landesturnverbände in Rheda und Isselhorst. Die Turnteams der TSG Rheda und des TV Isselhorst liefen zeitgleich zu Höchstform auf. | © Edwin Owen

Turnen Bundespokal in Rheda und Isselhorst: Starke Leistungen der Turner aus dem Kreis

Höchstnote 10 für Pia Niehaus. Schmedthenke holt das beste Mehrkampfergebnis.

06.11.2019 | Stand 06.11.2019, 13:43 Uhr |

Kreis Gütersloh. Hoch her ging es beim Bundespokal der Landesturnverbände in Rheda und Isselhorst. Egal ob auf dem Schwebebalken, auf der Bodenfläche oder in der Cafeteria: Die Turnteams der TSG Rheda, bei der die Turnerinnen im Vierkampf in den weiblichen Altersklassen 16-29 und 12-15 Jahre aufeinandertrafen, und des TV Isselhorst – hier bestritten die Schüler und Männer der gleichen Altersklassen einen Sechskampf – liefen zeitgleich zu Höchstform auf. Gut 140 Turnerinnen in 23 Mannschaften aus ganz Deutschland waren in Rheda am Start, in Isselhorst war das Teilnehmerfeld nicht ganz so groß.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group