0
Sieger Ferhat Sino (3. v.l.) und die übrigen Läufer geleiteten 82-jährigen Karl Krahn (Nr. 513) auf seiner letzten Runde. - © Henrik Martinschledde
Sieger Ferhat Sino (3. v.l.) und die übrigen Läufer geleiteten 82-jährigen Karl Krahn (Nr. 513) auf seiner letzten Runde. | © Henrik Martinschledde

Rheda-Wiedenbrück Ferhat Sino feiert Sieg in persönlicher Bestzeit

Der 24-Jährige von der DJK Gütersloh gewinnt das spannende 5.000-Meter-Rennen beim traditionellen „Bahnkehraus“ in Wiedenbrück. Ein Veteran läuft die letzte Runde mit Eskorte.

Wolfgang Temme
09.10.2019 | Stand 09.10.2019, 13:57 Uhr |

Rheda-Wiedenbrück. Dieses Rennen wird Karl Krahn noch lange in Erinnerung bleiben: Als der 82-Jährige gestern Abend beim traditionellen „Bahnkehraus" der LG Burg Wiedenbrück in die letzte Runde des 5.000-Meter-Laufs einbog, schloss sich ihm eine ganze Gruppe von Mitläufern an. Sie eskortierten den Veteran vom TuS Eintracht Bielefeld durch das 400-Meter-Oval und spendeten Beifall, als Krahn nach 30:20 Minuten durch ein Spalier über die Ziellinie lief.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group