0

Gütersloh Gütersloher Boxer Kai Pieper erkämpft sich in Kalifornien den Titel

Schwergewichtler ist bei den Masters World Championships nicht zu stoppen

09.10.2019 | Stand 08.10.2019, 20:01 Uhr

Gütersloh. Kai Pieper vom Boxclub Gütersloh darf sich World Champion der Masters nennen. Der 47-jährige Seniorenboxer sicherte sich bei den Dreamland Masters World Championships 2019 in San José in Kalifornien den Titel - als erster Deutscher. Beim weltweit größten Turnier für Seniorenboxer startete Kai Pieper im Schwergewicht bis 91 Kilogramm, der höchsten Leistungsklasse. Unter mehr als 120 Teilnehmern traf er im Halbfinale auf Adrian Mijares aus den USA, den er in drei Runden nach Punkten besiegte. Im Finale bekam es der Gütersloher mit dem bis dato ungeschlagenen Jimmy Moore zu tun. "Der US-Amerikaner war Titelverteidiger und ist als harter Puncher bekannt", sagt BCG-Trainer Horst-Peter Stickrodt. Auch weil Pieper in der Vorbereitung hart an sich gearbeitet hatte bestimmte der 47-Jährige von der ersten Runde an mit cleveren Aktionen den Kampf. Dabei vermied er den harten Schlagabtausch mit Moore, der so seine Strategie mehr und mehr aufgeben musste. Schließlich siegte Pieper auch im Finale und wurde damit als erster Deutscher World Champion der Masters. Fairplay und Teamgeist Bei den World Championships trafen Boxer aus den USA, Kanada, Mexiko, England, Irland, Neuseeland, Australien und Deutschland aufeinander. "Die Nationen sind mit Fairplay und Teamgeist angetreten", sagt Horst-Peter Stickrodt, "die besondere Atmosphäre hat Kai so begeistert, dass sie vielleicht den letzten Kick für seine Siegleistung gebracht hat." Am 26. und 27. Oktober richtet der Boxclub Gütersloh zum zweiten Mal den nationalen Masters-Cup in der Sporthalle des Reinhard-Mohn-Berufskollegs aus. Natürlich wird dann auch wieder Kai Pieper in Aktion zu sehen sein.

realisiert durch evolver group