0

Schloß Holte-Stukenbrock Beim Holter Kart-Slalom liegen Benzin und Spannung in der Luft

Motorsport: Beim Jugend-Kart-Slalom in Schloß Holte-Stukenbrock fallen die letzten Entscheidungen des Sommers. Drei Tagessiege für die Gastgeber, Gütersloher vorn dabei

Patrick Herrmann
06.09.2019 | Stand 05.09.2019, 19:47 Uhr

Schloß Holte-Stukenbrock. Die Sommersaison des Kartsport-Nachwuchses aus dem Kreis Gütersloh ist erfolgreich zu Ende gegangen. Beim 5. Jugend-Kart-Slalom des MSC Schloß Holte-Stukenbrock, gleichzeitig das Finale der ADAC Jugend-Kart-Slalom-Meisterschaft Ostwestfalen-Lippe, fuhr der Nachwuchs aus der Region mehrere Podestplätze ein. Benzin und Spannung - das lag auf dem Firmengelände von Köhler & Brandl in Schloß Holte in der Luft. Gut 100 Slalom-Kartfahrer aus ganz OWL im Alter von 8 bis 18 Jahren kämpften beim 13. und letzten Wettkampf in zehn Städten seit April in fünf Altersklassen um Meisterschaftspunkte. Die endgültige Entscheidung, wer sich für die überregionalen Endläufe qualifizieren würde, musste fallen. »Es war für uns eine super Veranstaltung« Ausrichter MSC Schloß Holte-Stukenbrock durfte sich beim Driften durch die Pylonen über drei Tagessiege freuen. Maximilian Schmidt, Henry Lüke und Timo Kewitz gewannen die Wertungsklassen 1 (Jahrgänge 2010-12), 4 (2004-05) und 5 (2001-03). Leon Koch vom MSC Gütersloh wurde in der Klasse 5 Zweiter. Für Elias Lange vom Gastgeber reichte es für Platz zwei in der Klasse 2 (2008-09). Vereinskollegin Cora Kortenkamp holte sich Rang drei in der Klasse 4. Die Schloß Holte-Stukenbrocker sicherten sich damit bei ihrem Heimspiel auch den Tagessieg in der Teamwertung. Klar, dass die Verantwortlichen zufrieden waren. "Es war für uns eine super Veranstaltung", sagte MSC-Slalomchef Burkhard Brock und war voll des Lobes für den Jugendtrainer Andreas Kewitz. Er habe die guten Nachwuchsfahrer noch besser gemacht. Stellvertretend für die gute Entwicklung im Verein sieht Brock Cora Kortenkamp: "Sie hat sich in dieser Saison stetig gesteigert." Zufrieden mit dem Saisonverlauf ist auch Richard Smith, der Jugendtrainer des MSC Gütersloh. In der Wertungsklasse 5 fuhren seine Schützlinge Cem Demirhan und Leon Koch am Ende einer langen Serie in der Gesamtwertung auf die Plätze eins und zwei. Damit sind die beiden bei den überregionalen Wettkämpfen auf norddeutscher, Landes- und Bundesebene dabei. Das gilt auch für die Gütersloherin Lena König, die in Schloß Holte am Wochenende das Podest in der Klasse 1 als Vierte nur ganz knapp verpasste. »Der Parcours ist jedes Jahr sehr schwer« Vom MSC Schloß Holte-Stukenbrock werden bei den überregionalen Läufen im Herbst Henry Lüke und Timo Kewitz an den Start gehen. Die Mannschaftswertung schloss der MSC Schloß Holte-Stukenbrock nach den 13 Läufen auf Platz drei ab, der MSC Wiedenbrück wurde Sechster, der MSC Gütersloh Siebter. Insgesamt kamen 16 Teams in die Wertung. Über das erfolgreiche Wochenende freute sich Richard Smith umso mehr, als dass die Kurse in Schloß Holte die Fahrer immer sehr fordern: "Der Parcours ist jedes Jahr sehr schwer."

realisiert durch evolver group