0
Gratulation: Für Sebastian Zeisel (l.) und Pascal Heitmar vom Gütersloher TC RW kam bei den Herren A im Halbfinale das Aus. - © Henrik Martinschledde
Gratulation: Für Sebastian Zeisel (l.) und Pascal Heitmar vom Gütersloher TC RW kam bei den Herren A im Halbfinale das Aus. | © Henrik Martinschledde

Harsewinkel Nach 13 Jahren gewinnen Lux/Bonna wieder den Marienfelder Dream-Team-Cup

Im Finale der Herren B gibt es ein Marienfelder Duell

Markus Voss
04.09.2019 | Stand 03.09.2019, 19:44 Uhr

Harsewinkel. Bei der 25. Auflage des vom TC Marienfeld ausgerichteten Dream-Team-Cup für Männer- und Frauen-Doppel haben sich in der Herren-A-Klasse Andrew Lux und Dennis Bonna den Titel gesichert. Der Lohn für die beiden Spieler vom TC BW Wuppertal-Elberfeld und TC GW Lennep: Viel Beifall und eine schöne Siegprämie für ihren Triumph in der höheren Leistungsklasse (LK 1-23). Kurios: Lux und Denna hatten bereits vor 13 Jahren das Turnier in Marienfeld gewonnen. „Andrew und Dennis gehören bei uns zum absoluten Stammpersonal. Sie sind seit 2006 immer dabei und auch für Player’s Night am Samstag absolute Bereicherungen", sagt Pascal Petermann von der Turnierleitung des TCM. In einer Neuauflage des letztjährigen Finals setzten sich Lux/ Bonna mit 7:5, 6:1 gegen Philipp Müller/Maximilian Hahn (VfT SW Marl) durch. Die beiden Marler hatten im Halbfinale die topgesetzten Matthias Wahl/Carlo Bückmann (1. TC Hiltrup) ausgeschaltet. Den ungesetzten Siegern war im Halbfinale das Weiterkommen gegen die an zwei eingestuften Nicolaj Ptasinski (Bielefelder TTC)/Giray Karasu (TC Brackwede) kampflos geglückt. Für die an drei gesetzten Alexander Dresing/Alexander Zastrow (SV Arminia Gütersloh) kam ebenso im Viertelfinale das Aus wie für ihre Vereinskollegen Levin Gratze/Dinko Panzic. Letztere waren an Position vier gesetzt. »Wir hatten insgesamt 62 Meldungen« In der Herren-B-Klasse kam es im Finale zu einem rein Marienfelder Duell. Marco Ahlbrink (Marienfelder TC GW) und Fabian Claassen vom Turnierausrichter TC Marienfeld unterlagen Stephan Pumpe (Marienfelder TC GW) und dem aus Marienfeld stammenden sowie beim Gütersloher TC RW aktiven Pascal Petermann mit 5:7 und 3:6. Die Sieger waren an vier gesetzt und wurden so ihrer (Mit-) Favoritenrolle gerecht. Ahlbrink/ Claassen hatten zuvor die topgesetzten Stephan Albers/Jannik Lütkemeier (TuS Eintracht Bielefeld) im Halbfinale in drei Sätzen mit 5:7, 6:4, 6:2 bezwungen. Bei den Damen ging der Pokal an die mehrfache Siegerin Deborah Döring vom TC Union Münster und ihrer neuen Partnerin Kira Kastigen vom TP Bielefeld. Im Finale standen ihnen die nach schwerer Verletzung wieder genesene früherer Kaunitzerin Julia Poltrock, die den Titel auch schon mehrfach einfahren konnte, sowie Johanna Meier (beide TP Bielefeld) gegenüber. Döring/Kastigen siegten mit 7:5, 6:4. Für die an vier eingestuften Alica Heitmar/Wiebke Böckmann vom Gütersloher TC RW kam im Halbfinale gegen Poltrock/ Meier das Aus. Ihren Titel in der Herren-40-Klasse verteidigen konnten Sebastian Groß (THC Münster)/Bastian Bergmann (TC BW Lemgo). Beide waren bereits als Favoriten angereist. Pascal Petermann zog ein positives Fazit: „Wir hatten insgesamt 62 Meldungen. Das ist das viertbeste Ergebnis in 25 Jahren. Damit haben wir nach vier Jahren den Abwärtstrend gestoppt."

realisiert durch evolver group