0
Matchwinner: Torhüter Johnny Dähne und Rückraumspieler Niko Krspogacin hatten am Samstagabend besonders großen Anteil am unverhofft klaren Sieg der TSG Harsewinkel beim TuS Ferndorf II. - © Henrik Martinschledde
Matchwinner: Torhüter Johnny Dähne und Rückraumspieler Niko Krspogacin hatten am Samstagabend besonders großen Anteil am unverhofft klaren Sieg der TSG Harsewinkel beim TuS Ferndorf II. | © Henrik Martinschledde

Harsewinkel Erste Auswärtspunkte für Handball-Oberligist TSG Harsewinkel

Dähne und Krspogacin überragen in Ferndorf

Uwe Kramme
11.02.2019 | Stand 10.02.2019, 21:57 Uhr

Harsewinkel. So sehr Manuel Mühlbrandt nach dem 32:23-Auswärtscoup seiner TSG Harsewinkel am Samstag beim TuS Ferndorf II auch von einer "sensationellen Mannschaftsleistung" schwärmte: Der Trainer des Tabellenletzten in der Handball-Oberliga kam nicht umhin, zwei Spieler besonders herauszuheben: "Niko Krspogacin, der sagenhafte zwölf Tore erzielt hat, musste ich zwischenzeitlich vor sich selber schützen und auswechseln, so hat der aufgedreht", berichtete Mühlbrandt. "Und was Johnny Dähne nach der Pause gehalten hat, unglaublich. Unser Routinier hat da mal ganz unmissverständlich deutlich gemacht, dass er sich am Saisonende nach acht Jahren in Harsewinkel unbedingt als Oberligaspieler zum TV Werther verabschieden will."

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group