Gütersloh Landesligaringer des KSV Gütersloh verlieren gegen die SU Annen

Das Team von Trainer Pasquale Cariglia trifft im nächsten Kampf auf den Favoriten KSV Witten II

Uwe Kramme

Gütersloh. Bei den Ringern des KSV Gütersloh läuft es noch nicht rund. Im zweiten Kampf kassierte der Landesligist mit dem 13:28 gegen die SU Annen die zweite Niederlage. Dabei ließ sich der Vergleich gut an, denn Eugen-Georgian Toma sackte mit einem Schultersieg im Freistilkampf der Gewichtsklasse bis 57 Kilogramm fünf Punkte ein. Ähnlich überlegen präsentierte sich aber nur noch Leon Schneider ( 61 kg) als ihm im griechisch-römischen Stil ebenfalls ein Schultersieg gelang. Ansonsten setzte sich nur noch Andrej Kiselev (75 kg, Freistil) mit 3:0 durch. Während Samin Yaqubi (66 kg, Freistil) mit 0:2 verlor, fielen alle anderen Niederlagen deutlich aus. Nico Beyer (130 kg, gr.-rö.), Gregor Gurov (98 kg, Freistil), wurden geschultert und gaben fünf Punkte ab. Die technische Unterlegenheit von Stephan Dinkel (86 kg, gr.-rö.), Eli Dzamulaev (80 kg, Freistil), Sharro Petrus (75 kg, gr.-rö.) und Leon Feisel (71 kg, Freistil) kostete jeweils vier Zähler. Am Samstag um 19 Uhr empfangen die Gütersloher den KSV Witten II, den Trainer Pasquale Cariglia als Gruppenfavorit einschätzt.

realisiert durch evolver group