Neuzugang: Maren Hoschek konnte sich in ihrem ersten Spiel für den TV Verl noch nicht durchsetzen. - © Henrik Martinschledde
Neuzugang: Maren Hoschek konnte sich in ihrem ersten Spiel für den TV Verl noch nicht durchsetzen. | © Henrik Martinschledde

Verl Oberliga-Handballerinnen des TV Verl unterliegen dem Königsborner SV

Jänicke-Team leistet sich zu viele Fehler im Aufbau und Abschluss

Uwe Kramme

Verl. Die Oberliga-Handballerinnen des TV Verl sind am Samstag mit einer 19:25-Niederlage gegen den Königsborner SV in die neue Saison gestartet. "Wir hätten uns gerne für unsere gute Vorbereitung belohnt, doch dafür haben wir einfach zu viele Fehler im Spielaufbau und im Abschluss gemacht", räumte Trainer Hendryk Jänicke ein. Auf die Verliererstraße waren die Gastgeberinnen geraten, als sie nach gutem Start und 5:4-Führung (12.) durch den vierten Treffer von Theresa Hayn völlig den Faden verloren. Als die Rückraumspielerin sechzehn Minuten später ihren fünften Treffer zum 6:10 erzielte, sah das Ergebnis nur deshalb noch halbwegs freundlich aus, weil die Gäste mit ihren Chancen geprasst hatten. "So eine Phase können wir uns einfach nicht erlauben, schon gar nicht gegen so einen starken Gegner", erklärte Jänicke. Auch in die 2. Halbzeit starteten die Verlerinnen ordentlich und verkürzten durch Alina Sophia von Mutius sogar zum 11:13. Die B-Jugendspielerin war mit fünf Treffern fortan die auffälligste Verlerin, leistete sich aber zu viele Fehlwürfe, als dass ihr Team gegen die starken Gäste noch eine Chance gehabt hätte. "Macht nichts", urteilte ihr Trainer. "Sie und auch die gleichaltrige Marie-Sophie Weitzel müssen spielen, dann kommen sie irgendwann auch bei den Frauen an." Trotz der Niederlage war Jänicke, nicht unzufrieden, denn Wille und Einsatz seien da gewesen. Außerdem fehlte mit Josephine Löbig (Urlaub) auch noch eine wichtige Spielerin. TV Verl: Stüker - Hayn (6/2), Habig (1), Petschat, Zanghi (5/3), Hoschek, Laker, Pohlmann, von Mutius (5), Weitzel (1), Niklaus, Werneke, Zimmermann (1).

realisiert durch evolver group