Krasse Lehrstunde für die Harsewinkeler Handballer

Oberligist TSG Harsewinkel unterliegt zum Saisonstart beim Titelkandidaten TSG A-H Bielefeld vor 1.200 Zuschauern in der Seidenstickerhalle mit 22:34

von Uwe Kramme
Machtlos: Harsewinkels Torhüter Johnny Dähne konnte die fünf Treffer von Linkshänder Maximilian Schüttemeyer nicht verhindern. (© Andreas Zobe)

Bielefeld. Gleich bei der ersten Etappe auf dem Weg, sich an das Oberliga-Niveau zu gewöhnen, erhielten die Handballer der TSG Harsewinkel gestern Abend eine ernüchternde Lehrstunde. Allerdings erteilte sie mit der TSG A-H Bielefeld eine Mannschaft, die nicht erst reinkommen will in die höchste westfälische Spielklasse, sondern möglichst schnell aus ihr raus. Gegen den mit Drittligaqualität besetzten Titelkandidaten war der Aufsteiger aus der Mähdrescherstadt bei der 22:34-Niederlage hoffnungslos unterlegen.