0
Hoffnungsträger: Der 2. Vorsitzende Philipp Jaeckel (l). begrüßte den neuen Trainer Matthias Lohmann auf der SVA-Tennisanlage. - © NW
Hoffnungsträger: Der 2. Vorsitzende Philipp Jaeckel (l). begrüßte den neuen Trainer Matthias Lohmann auf der SVA-Tennisanlage. | © NW

Gütersloh SVA Gütersloh setzt auf Matthias Lohmann für die Tennis-Jugendarbeit

Der B-Lizenztrainer, der TP Versmold in die 2. Bundesliga geführt hat, sieht seine Hauptaufgabe in der Nachwuchsförderung.

Uwe Kramme
05.04.2018 | Stand 04.04.2018, 18:36 Uhr

Gütersloh. Matthias Lohmann hat "im Tennis bis hin zur 2. Bundesliga schon alles trainiert". Bei der SVA Gütersloh will sich der 54-Jährige aber "erst einmal auf die Jugendarbeit konzentrieren" und dahin gehen, wo die Kinder sind, in die umliegenden Kitas und Grundschulen, um sie auf die Anlage des Vereins Im Reke zu locken. "Talente gibt es schließlich genug, aber du muss sie für den anspruchsvollen Tennissport auch begeistern, um sie an einen Verein binden zu können." Bespaßen alleine reiche dafür aber nicht aus, sagt Lohmann. "Kinder müssen auch zu einem systematischen Training hingeführt werden, denn wer das Tennis spielen nicht richtig lernt, der bleibt auch nicht im Verein, weil er dann irgendwann keinen Spaß mehr hat", führt der B-Lizenztrainer aus. Für Philipp Jaeckel ist die Verpflichtung Lohmanns "ein Glücksgriff für die SVA Gütersloh", denn für den Trainingsbetrieb hätten bisher weitgehend die Spieler der ersten Mannschaft verantwortlich gezeichnet. "Die haben das zwar gut gemacht, aber wir haben gemerkt, dass wir einen Chefcoach brauchen, der mehr Zeit hat und alles koordiniert", sagt der 2. Vorsitzende der Tennisabteilung. "Struktur reinbringen, ein Trainerteam aufbauen, dafür sorgen, dass wir in allen Altersklassen Jugendmannschaften stellen und Spieler für die Seniorenteams herausbringen", umreißt Lohmann seine Aufgaben. "Aber das muss natürlich alles wachsen." Jaeckel hört das gerne. "Wir wollen schließlich ein Verein für Jedermann sein, aber auch Mannschaftssport betreiben und im Jugendbereich ist das zuletzt weniger geworden." Tatsächlich sind unter den 280 Mitgliedern der Abteilung nur 45 Kinder und Jugendliche. "Es ist Zeit, dagegen etwas zu tun", findet Lohmann. Der neue Coach plant gleich zur offiziellen Saisoneröffnung am Sonntag, 15. April, ab 14 Uhr ein Schnupperangebot. "Wenn möglich sollten die Kinder aber vorher unter meiner Rufnummer 0171 4595759 angemeldet werden." Lohmann, der seinen Tätigkeitsschwerpunkt zuletzt beim Tennispark Versmold hatte und half, dessen 1. Mannschaft in die 2. Bundesliga zu führen, will sich zumindest vorerst nicht um Training und Vorbereitung der in der Verbandsliga spielen 1. Mannschaft kümmern. "Die haben sich bislang ja auch selber organisiert, aber natürlich helfe ich gerne", sagt der Coach, der selber für die Ü 30 der SVA Gütersloh in der OWL-Liga aufschlagen wird.

realisiert durch evolver group