0
Forscher: DSFS-Vizepräsident Ralf Hohmann (v. l.), Geschäftsführer Herbert Gerlach, Schriftführer Michael Diepenbrock, Vorsitzender Dirk Henning und Beisitzer Frank Besting. - © Torben Ritzinger
Forscher: DSFS-Vizepräsident Ralf Hohmann (v. l.), Geschäftsführer Herbert Gerlach, Schriftführer Michael Diepenbrock, Vorsitzender Dirk Henning und Beisitzer Frank Besting. | © Torben Ritzinger

Bielefeld Jäger der verlorenen Fußball-Schätze

Der Deutsche Sportclub für Fußballstatistiken tagt in Bielefeld und muss sich dabei auf beinahe prähistorische Pfade begeben.

Torben Ritzinger
23.11.2021 | Stand 22.11.2021, 16:45 Uhr

Bielefeld. Der Deutsche Sportclub hat nach vier Jahren wieder in Bielefeld gastiert. Genauer gesagt hat der Deutsche Sportclub für Fußballstatistiken e.V. (DSFS) sein alljährliches Tagungswochenende ausgerichtet, diesmal im Brenner Hotel in Bielefeld – so wie 2017. Die Einzigartigkeit Bielefelds ist den meisten der t 388 Mitglieder zwar noch nicht bis ins letzte Detail bekannt. Dennoch sagt der Vereinsvorsitzende Dirk Henning: „Bielefeld als zentraler Ort ist einfach sehr gut erreichbar.“ Die Anfahrt aus den Vereinsregionen Nord, Nordost, West, Hessen und Süd sei für die Mitglieder ähnlich.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG