Ilka Wienstroth (l.) und Annika Herrmann, denen enorme Zeitverbesserungen gelangen. Wienstroth lief als Dritte ein, Herrmann als Vierte. - © Claus-Werner Kreft
Ilka Wienstroth (l.) und Annika Herrmann, denen enorme Zeitverbesserungen gelangen. Wienstroth lief als Dritte ein, Herrmann als Vierte. | © Claus-Werner Kreft
NW Plus Logo Bielefeld

Der Hermannslauf der Bestzeiten: Bielefelderinnen übertreffen sich selbst

Nachlese: Stephanie Strate ist jetzt Vierte der „ewigen“ Bestenliste. Ilka Wienstroth und Annika Herrmann steigern sich enorm.

Claus-Werner Kreft

Bielefeld. Bedingt durch die Corona-Pandemie gingen die Finisherzahlen beim Hermannslauf im Herbst deutlich zurück – bei den Männern von 4.201 auf 1.789, bei den Frauen von 1.385 auf 423. Betroffen war auch die männliche Bielefelder Präsenz. Doch aus lokaler Sicht ergab sich eine überaus erfolgreiche Bilanz an der Spitze: Nach 15 Jahren stachen Trümpfe aus heimischen Vereinen wieder doppelt. 2006 hatte Elias Sansar im Eintracht-Trikot seinen ersten von mittlerweile 13 Siegen herausgelaufen; der Frauensieg ging damals an Kirsten Heckmann von der SV Brackwede...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema