0
Bedient: Die TSGer Lutz Weßeling (v.l.), Nils Dresrüsse, Frederik Galling, Jannis Heidemann und Shawn Pauly. - © Foto: Andreas Zobe/NW
Bedient: Die TSGer Lutz Weßeling (v.l.), Nils Dresrüsse, Frederik Galling, Jannis Heidemann und Shawn Pauly. | © Foto: Andreas Zobe/NW

Bielefeld Ein schwarzer Tag in Habenhausen

Handball: Drittligist TSG A-H Bielefeld unterliegt im Bremer Vorort 26:28 und beklagt zwei Verletzte.

Uwe Kleinschmidt
12.09.2021 | Stand 12.09.2021, 18:07 Uhr

Bielefeld. Ein komplett aus dem Ruder gelaufener Samstag für die Drittliga-Handballer der TSG Altenhagen-Heepen: Im zweiten Spiel die zweite Niederlage kassiert, wieder mit zwei Toren Differenz und dazu zwei Spieler mit womöglich schwereren Verletzungen verloren: Das 26:28 (13:14) beim Bremer Vorort-Klub ATSV Habenhausen war für TSG-Trainer Leif Anton unterm Strich „kein gutes Spiel“ seiner Mannschaft.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG