0
Jannik Rother und seine BTTC-Kollegen werden nicht ins Katastrophengebiet reisen, um dort Tennis zu spielen. - © Uwe Kleinschmidt
Jannik Rother und seine BTTC-Kollegen werden nicht ins Katastrophengebiet reisen, um dort Tennis zu spielen. | © Uwe Kleinschmidt

Bielefeld Fluten in Erftstadt stoppen die Relegation

Tennis: Die Abstiegsfrage um den BTTC wird im Angesicht der Katastrophe vertagt.

Uwe Kleinschmidt
16.07.2021 | Stand 16.07.2021, 18:18 Uhr

Bielefeld. Tagelang hatten die Verantwortlichen des Bielefelder Tennis-Turnier-Clubs sich auf die Abstiegsrelegation am Samstag und, wenn’s gut laufen würde, auch noch am Sonntag vorbereitet. Hatten (vergeblich) versucht, ihren Top-Spieler Khumoyun Sultanov aus Usbekistan loszueisen. Hatten es bei ihrem Ungarn Andràs Necz sogar geschafft, dazu die beiden Niederländer Ryan Nijboer und Scott Griekspoor im Lande gehalten. Es hätte was werden können in Lechenich, dem Stadtteil von Erftstadt. Doch dann kam der Regen und die Flut.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG