Die Bielefelderin Mieke Kröger führt die deutsche Frauenmannschaft bei der Rad-EM 2018 an. - © JOHN WALTON
Die Bielefelderin Mieke Kröger führt die deutsche Frauenmannschaft bei der Rad-EM 2018 an. | © JOHN WALTON
NW Plus Logo Bielefeld

Vier Minuten Schmerz für olympisches Edelmetall

Radsport: Mieke Kröger startet in Tokio in der Teamverfolgung. Dort geht es weniger aggressiv als auf der Straße zu.

Peter Burkamp

Bielefeld. Mieke Kröger ist Radprofi. Es ist ihr Beruf, Straßenrennen zu fahren. Wenn sie nicht für ihren Rennstall Hitec Products in die Pedale tritt, dann mit dem Team der Deutschen Nationalmannschaft. Steht ein Einzelzeitfahren auf dem Renn-Kalender, um so besser. Kröger mag die Solofahrten gegen die Uhr. „Die tollste Disziplin überhaupt“, sei jedoch die Mannschaftsverfolgung auf der Bahn. „Wenn es läuft“, schiebt Kröger hinterher. Und „gelaufen“ ist es schon ein paar Mal...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema