0
Individualsportler, wie zum Beispiel Fechter, könnten in den Genuss eines Sportstipendiums kommen. Foto: Andreas Zobe - © Andreas Zobe
Individualsportler, wie zum Beispiel Fechter, könnten in den Genuss eines Sportstipendiums kommen. Foto: Andreas Zobe | © Andreas Zobe

Bielefeld Förderung Bielefelder Talente durch Sportstipendien

Stadtsportbund: Der SSB möchte mit Partnern den Leistungssport-Nachwuchs finanziell unterstützen. Bis zu 400 Euro im Monat sind möglich. Der SSB ermutigt zu Bewerbungen

Peter Burkamp
30.06.2021 | Stand 30.06.2021, 16:48 Uhr

Bielefeld. Es bringt Sportlern eine gewisse Unabhängigkeit und es könnte dafür sorgen, dass Talente ihrer Heimatstadt nicht verloren gehen: Das Bielefelder Sportstipendium. Es ist ein Gemeinschaftsprojekt der Stiftung Talentengel, der TMK Telefon-Marketing-Kompetenz GmbH und des Stadtsportbundes Bielefeld (SSB). „Wir wollen damit einen Akzent setzen“, sagt Karl-Wilhelm Schulze, Vorstandsvorsitzender des SSB. Er spricht von einem wichtigen Projekt. Zielgruppe sind talentierte Sportlerinnen und Sportler im Alter zwischen 14 und 17 Jahren.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG