0
Die Bielefelderin Kathrin Grenda (r.) startet seit einiger Zeit für den LC Paderborn. Foto: Birkenstock - © Wolfgang Birkenstock - wolfgang-birkenstock.de - Volksbank RheinAhrEifel, BIC: GENODED1BNA, IBAN: DE74577615910385155600
Die Bielefelderin Kathrin Grenda (r.) startet seit einiger Zeit für den LC Paderborn. Foto: Birkenstock | © Wolfgang Birkenstock - wolfgang-birkenstock.de - Volksbank RheinAhrEifel, BIC: GENODED1BNA, IBAN: DE74577615910385155600
Bielefeld

Kathrin Grenda trifft in Paderborn auf Top-Sprinterinnen wie Pinto

Leichtathletik: Bielefelderin ist beim LC Paderborn im neuen Trainingsumfeld voll motiviert. Mit Pinto & Co. würde sie auch gern in der Staffel laufen

Claus-Werner Kreft
09.06.2021 | Stand 09.06.2021, 16:12 Uhr

Bielefeld. Seit sie 2013 bei den westfälischen U-16-Meisterschaften die 100 Meter erstmals unter 13 Sekunden lief und in 12,90 W-14-Bronze holte, war Kathrin Grenda Jahr für Jahr die weitaus schnellste Bielefelderin. Anfang 2021 wechselte sie zum LC Paderborn, der Sprinter-Hochburg an ihrem Studienort. Dort ist sie nun auch Vereinskollegin der gleichaltrigen Keshia Kwadwo, die damals in Kreuztal siegte. 2016 avancierte sie zur U-18- Europameisterin, gewann danach Staffelgold in der U 20 und U 23.

Mehr zum Thema