NW News

Jetzt installieren

0
Westfalenmeister 1971: Obere Reihe von links: Hansi Büttner, Trainer Hellmuth Meidt, Rolf Kosmann, Thomas Lautenschläger, Reinhold Nottebrock, Wolfgang Mittendorf, Harald Nickel, Rüdiger Neumann, Peter Garstecki, Harald Littke und die Betreuer Manfred Menn, Hans Lautenschläger und Gerd Hanneforth. Unten von links: Wolfgang Pook, Dirk Hachmeister, Lothar Remke, Karl-Heinz Schmidt, Harald Weitz, Norbert Ziemer und Thomas Hinsche. - © pb
Westfalenmeister 1971: Obere Reihe von links: Hansi Büttner, Trainer Hellmuth Meidt, Rolf Kosmann, Thomas Lautenschläger, Reinhold Nottebrock, Wolfgang Mittendorf, Harald Nickel, Rüdiger Neumann, Peter Garstecki, Harald Littke und die Betreuer Manfred Menn, Hans Lautenschläger und Gerd Hanneforth. Unten von links: Wolfgang Pook, Dirk Hachmeister, Lothar Remke, Karl-Heinz Schmidt, Harald Weitz, Norbert Ziemer und Thomas Hinsche. | © pb

Bielefeld Vor 50 Jahren: Kosmann schießt Arminias A-Jugend zum Westfalen-Titel

Der Bielefelder Fußball-Nachwuchs schlägt vor mehr als 8.000 Zuschauern den VfL Bochum mit 1:0 und wird Westfalenmeister. Der Torschütze erinnert sich an eine spannende Zeit

Peter Burkamp
07.06.2021 | Stand 07.06.2021, 18:11 Uhr

Bielefeld. Juni 1971. Mit diesem Monat verbinden viele ein unrühmliches Kapitel in der Geschichte des DSC Arminia. Nach Ende der Bundesligasaison sickerten Bestechungsvorwürfe gegen den Aufsteiger aus Bielefeld durch. Der sogenannte Bundesligaskandal nahm seinen Lauf. Doch es gab im Juni 1971 nicht nur negative Nachrichten rund um den DSC. Vor 50 Jahren, am 13. Juni, gewann Arminias A-Jugend die Westfalenmeisterschaft. Der DSC lieferte ein Spektakel auf der Alm und schlug den VfL Bochum vor mehr als 8.000 begeisterten Zuschauern 1:0.

Mehr zum Thema