NW News

Jetzt installieren

0
Arminin Lisa Lösch (r.) behielt gegen Berghofen auch im strömenden Regen den Durchblick. - © Thomas F. Starke
Arminin Lisa Lösch (r.) behielt gegen Berghofen auch im strömenden Regen den Durchblick. | © Thomas F. Starke

Wettbewerbsverzerrung? Die Lage der Arminia-Kickerinnen bleibt trotz Sieg äußerst verzwickt

Das 4:0 über Berghofen war erst der Anfang von Arminias Mission Klassenerhalt in der 2. Frauen-Bundesliga. Warum es die Ergebnisse der Gütersloherinnen komplizierter machen.

Uwe Kleinschmidt
17.05.2021 | Stand 17.05.2021, 16:40 Uhr

Bielefeld. Erst einmal brach sich mit dem Schlusspfiff zum 4:0-Sieg über Berghofen die Erleichterung Bahn im Lager von Arminia Bielefeld. Hurra, wir leben noch. Das Ergebnis, mit dem die Berghofenerinnen nach einem Jahr verbindlich zurückgestoßen wurden in die Regionalliga, war für die Arminia überlebensnotwendig. Sogar ein Unentschieden hätte auch ihren Abstieg praktisch besiegelt.

Mehr zum Thema