0
Die Oberliga-Handballer der TSG Altenhagen-Heepen, hier mit Lutz Weßeling (r.) bereiten sich auf eine Aufstiegsrunde zur 3. Liga vor. - © Peter Unger
Die Oberliga-Handballer der TSG Altenhagen-Heepen, hier mit Lutz Weßeling (r.) bereiten sich auf eine Aufstiegsrunde zur 3. Liga vor. | © Peter Unger
Bielefeld

Aufstieg zur Not im Express-Verfahren

Handball: Die Aufstiegsrunde zur 3. Liga der Männer steht weiter auf tönernen Füßen, immerhin sind die vier Teilnehmer bestätigt. A-H Bielefeld beantragt Trainingsmöglichkeit.

Uwe Kleinschmidt
16.04.2021 | Stand 16.04.2021, 19:03 Uhr

Bielefeld. Es wirkte, als lebten die Handballer in einem Paralleluniversum ohne Corona. Der Handball-Verband Westfalen (HVW) gab jetzt die jeweils vier Oberligisten bekannt, die sich bei Frauen und Männern um je einen Drittliga-Platz streiten werden. Aber Funktionär Andreas Tiemann ist nicht nur mehr Handliebhaber als Handballverwalter, er ist auch ziemlich pragmatisch. „Wenn es gar nicht anders geht, lassen wir auch am 13., 14. und 15. Juni spielen. Die Zeit haben wir ja.“

Mehr zum Thema