0
Peter Merkel musste sein 20-Jähriges als 1. Vorsitzender der TuS Eintracht im allerkleinsten Kreis begehen. - © TuS Eintracht
Peter Merkel musste sein 20-Jähriges als 1. Vorsitzender der TuS Eintracht im allerkleinsten Kreis begehen. | © TuS Eintracht

Bielefeld Mit Humor und ruhiger Hand

TuS Eintracht Bielefeld: Peter Merkel leitet den Verein seit 20 Jahren souverän und zukunftsorientiert. Das Ende seiner sehr erfolgreichen Amtszeit ist noch offen.

Uwe Kleinschmidt
14.04.2021 | Stand 13.04.2021, 16:19 Uhr

Bielefeld. Am Nachnamen dürfte der Erfolg nicht liegen. Als Nachnamensvetterin Angela im November 2005 als Chefin von Deutschland vereidigt wurde, war Peter Merkel schon viereinhalb Jahre Chef des TuS Eintracht Bielefeld. „Der TuS Eintracht. Chef der TuS Eintracht“, korrigiert Peter Merkel milde. „Es heißt die Turn- und Sportvereinigung Eintracht. Also Chef der TuS Eintracht.“ Dass er das lächelnd mit einer Portion gelassenen Humors sagt und eben nicht besserwisserisch, zeigt seinen Charakter. Peter Merkel führt also die TuS Eintracht seit Ende März 20 Jahre lang unaufgeregt, zugewandt und souverän.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG