0
Zeit, dass es einschlägt: Auch Maja Sternad ist gefordert, Arminias Chancenauswertung zu verbessern. - © Thomas F. Starke
Zeit, dass es einschlägt: Auch Maja Sternad ist gefordert, Arminias Chancenauswertung zu verbessern. | © Thomas F. Starke
Bielefeld

Es wird Zeit für Zählbares

Fußball: Arminias Frauen treten am Sonntag zum Kellerduell in Wolfsburg an.

Uwe Kleinschmidt
01.04.2021 | Stand 02.04.2021, 01:41 Uhr

Bielefeld. 1:1 bei der SpVg Berghofen. Das Unentschieden vom Mittwoch hilft der Frauenmannschaft Arminia Bielefelds im Abstiegskampf der 2. Liga nur bedingt weiter. Und ist Ansichtssache: „Natürlich ist ein Punkt dort zu wenig“, sagt Trainer Markus Wuckel. Der Anflug von Euphorie durch das 5:3 zum Restart gegen Leipzig ist dahin: 1:3 daheim gegen Bocholt, jetzt das Unentschieden gegen einen schlagbaren Gegner. Doch Wuckel hat noch eine andere Perspektive: „Mit so einer Leistung bin ich nicht unzufrieden. Ich sehe das positiv. Wenn die Einstellung passt, kann ich mit fast jedem Ergebnis leben.“

Mehr zum Thema