0
Ungewisse Zukunft für Rafael Jacobsmeier, Trainer der TSG-A-Jugend, und Spieler Fynn Boddin (l.). - © Foto: Andreas Zobe/NW
Ungewisse Zukunft für Rafael Jacobsmeier, Trainer der TSG-A-Jugend, und Spieler Fynn Boddin (l.). | © Foto: Andreas Zobe/NW

Bielefeld Bundesliga-Neustart wider Willen

Handball: Die A-Jugend der TSG könnte bald wieder spielen, trainiert aber noch nicht.

Peter Burkamp
16.03.2021 | Stand 16.03.2021, 19:13 Uhr

Bielefeld. Der Deutsche Handballbund (DHB) strebt einen Re-Start in der A-Jugend-Bundesliga an. Doch bei der TSG Altenhagen-Heepen steht man dem Vorstoß eher skeptisch gegenüber. „Ich verstehe, dass der DHB eine Deutsche Meisterschaft ausspielen möchte und viele Vereine gern weitermachen würden. Auch unsere Jungs vermissen die Liga, aber ich tue mich schwer mit dem Gedanken“, sagt Christian Grunow, der kommissarische Jugendwart der TSG Altenhagen-Heepen. Aus verschiedenen Gründen hält er eine Fortsetzung der Liga für schwer umsetzbar.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG