0
Ungewisse Zukunft: Die TSG Handballer, hier mit Rückraumspieler Jan Hübner (am Ball), müssen weiter auf die Aufstiegsmodalitäten warten. - © Peter Unger
Ungewisse Zukunft: Die TSG Handballer, hier mit Rückraumspieler Jan Hübner (am Ball), müssen weiter auf die Aufstiegsmodalitäten warten. | © Peter Unger

Bielefeld TSG-Rivale regt Saisonabbruch an

Handball: Die Sportfreunde Loxten senden als Aufstiegs-Konkurrent der TSG A-H Bielefeld eine Empfehlung ohne Aufsteiger. Die Bielefelder sehen das natürlich anders.

Uwe Kleinschmidt
19.01.2021 | Stand 19.01.2021, 19:24 Uhr

Bielefeld. Das stillgelegte Rennen um den Aufstieg aus der Handball-Oberliga in die 3. Liga ist um eine interessante Entwicklung reicher. In den von vielen prognostizierten Zweikampf des Vorjahres-Zweiten SF Loxten und des -Dritten TSG Altenhagen-Heepen grätschte jetzt Andy Evers, Teammanager der Loxtener mit dem Statement, den sportlichen Wettkampf ab sofort aussetzen zu wollen und die restlichen Spiele als Freundschaftsspiele auszutragen. Grund: „Die Gefahr, dass es zu Wettbewerbsverzerrungen kommt, ist groß.“ Im Schluss bedeutet dies, dass sich kein Oberliga-Team für die 3. Liga qualifizieren könnte. Auch die TSG Altenhagen-Heepen nicht.

Empfohlene Artikel