0
Diesmal allein unterwegs: Pierre Danelak, hier mit der Startnummer 935 noch vor der Corona-Auszeit, siegte beim virtuellen Silvesterlauf. Foto: Kreft - © Claus-Werner Kreft
Diesmal allein unterwegs: Pierre Danelak, hier mit der Startnummer 935 noch vor der Corona-Auszeit, siegte beim virtuellen Silvesterlauf. Foto: Kreft | © Claus-Werner Kreft

Bielefeld SVB-Erfolge beim virtuellen Silvesterlauf

Leichtathletik: Pierre Danelak liefert die weitaus schnellste 15-Kilometer-Zeit ab. Bei den Frauenplatzieren sich Stephanie Strate und Nele Weike gleich hinter der Favoritin.

Claus-Werner Kreft
04.01.2021 | Stand 03.01.2021, 16:22 Uhr

Bielefeld (cwk). Der 15 Kilometer lange Straßen-Klassiker von Werl nach Soest ist Deutschlands größter (teilnehmerstärkster) Silvesterlauf. Als Amanal Petros ihn 2017 und 2018 für die SV Brackwede jeweils souverän gewann, ließ er ganz real ein riesiges Läuferfeld hinter sich. Diesmal verhinderte Corona die Austragung auch dieses Rennens; doch der Veranstalter folgte anderen Beispielen und bot eine virtuelle Alternative an: Ergebnisse, die auf frei gewählten, aber genau vermessenen Strecken erzielt wurden, flossen in das online veröffentlichte Ranking ein.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG