0
Überraschung perfekt: Nach drei Toren von Sarah Grünheid (3. v. r.) ist der Sieg von Arminias Frauen im Viertelfinale des DFB-Pokals gegen den Erstligisten SC Sand in trockenen Tüchern. Das Spiel war ein Höhepunkt im Bielefelder Sportjahr 2020. - © 2020 - tfsPressefoto
Überraschung perfekt: Nach drei Toren von Sarah Grünheid (3. v. r.) ist der Sieg von Arminias Frauen im Viertelfinale des DFB-Pokals gegen den Erstligisten SC Sand in trockenen Tüchern. Das Spiel war ein Höhepunkt im Bielefelder Sportjahr 2020. | © 2020 - tfsPressefoto
Bielefeld

Arminias Frauen setzen ein Glanzlicht im Corona-Sommer

Jahresrückblick: Die Zweitliga-Mannschaft sorgt im DFB-Pokal für Furore und zieht überraschend ins Halbfinale ein. Doch das sehr komplizierte Jahr hat noch mehr zu bieten.

Uwe Kleinschmidt
31.12.2020 | Stand 31.12.2020, 00:05 Uhr

Bielefeld. Privilegiert sind Arminia Bielefelds Fußball-Frauen im Jahr 2020 durchaus. Aber natürlich nicht so richtig. Nicht so wie die Männer, die nach nur zweimonatiger Corona-Pause von Mitte März bis Mitte Mai danach wieder im Ligabetrieb kicken dürfen. Arminias Zweitliga-Frauen haben sich immerhin sportlich das Recht erstritten, im DFB-Pokal anzutreten. Und so kommt es am Mittwoch, 3. Juni, um 13 Uhr mittags zum Viertelfinalspiel gegen den Erstligisten SC Sand. Die putzige Anstoßzeit ist kein Grund für Meckerei: Es sind in der EDImedien-Arena an der Postheide ohnehin keine Zuschauer erlaubt.

Mehr zum Thema