0
Freie Wochenenden: Pierre Limberg, Trainer des Handball-Oberligisten TuS 97, hat zwischen dem ersten und dem zweiten Oberliga-Spiel drei Wochen ohne Spielpraxis zu füllen. - © Peter Unger
Freie Wochenenden: Pierre Limberg, Trainer des Handball-Oberligisten TuS 97, hat zwischen dem ersten und dem zweiten Oberliga-Spiel drei Wochen ohne Spielpraxis zu füllen. | © Peter Unger

Bielefeld Handball-Saison im On-Off-Modus

Die Konstellation aus coronabedingten Absagen und den Herbstferien zerpflückt den Oberliga-Spielplan.

Christian Helmig
12.10.2020 | Stand 12.10.2020, 16:39 Uhr
Uwe Kleinschmidt

Bielefeld. Kaum hat die mit Spannung erwartete, zweigeteilte Oberliga begonnen, ist auch schon eine Schneise in den Spielplan geschlagen. Die TSG Altenhagen-Heepen brachte immerhin seine zwei Spiele ordnungsgemäß über die Bühne – was Anpfiff und Ergebnisse betrifft. Mit 4:0 Punkten ist der Ligafavorit im Plan. Den Nachbarn TuS 97 Bielefeld-Jöllenbeck hat schon am zweiten Spieltag die erste Corona-Zwangspause erwischt. Eintracht Hagen II war ein positiver Test dazwischengekommen. Und jetzt steht erst einmal die obligatorische Herbstferien-Pause an. „Sportlich ist das definitiv schlecht“, sagt TuS-97-Trainer Pierre Limberg.

Empfohlene Artikel

realisiert durch evolver group