0
Daheim gefordert: Emma Pfennig und die A-Mädels des TuS 97 müssen als besser machen als bei der Niederlage in Minden. - © Christian Bendig
Daheim gefordert: Emma Pfennig und die A-Mädels des TuS 97 müssen als besser machen als bei der Niederlage in Minden. | © Christian Bendig

Bielefelder Jugendhandball Finaltag für die TSG und den TuS 97 um Aufstiege in die Bundesliga

TuS-97-Mädels und die Jungs der TSG spielen endgültig um die höchste Klasse

Uwe Kleinschmidt
12.09.2020 | Stand 11.09.2020, 18:24 Uhr

Bielefeld. Binnen zweieinhalb Stunden können am Sonntag gleich zwei heimische Jugendteams in die Handball-Bundesliga aufsteigen. Schon ein Erstligist wäre Premiere für Bielefeld. Dabei werden den Mädels des TuS 97 Bielefeld-Jöllenbeck die größeren Chancen eingeräumt als den Jungs der TSG Altenhagen-Heepen. Das liegt zunächst am Modus: Die TuS-97-Mädchen stellen sich in einer Vierergruppe im Modus jeden gegen jeden, wobei drei Teams aufsteigen. Die TSG-Jungs müssen sich in Hin- und Rückspiel mit dem HC Düsseldorf messen – statistisch eine 50:50-Chance.

realisiert durch evolver group