Der große Augenblick: Britta Wend steht ohne Hilfsmittel am Siebenmeterpunkt. Team und Fans warten auf ihren Wurf. - © Andreas Zobe
Der große Augenblick: Britta Wend steht ohne Hilfsmittel am Siebenmeterpunkt. Team und Fans warten auf ihren Wurf. | © Andreas Zobe

NW Plus Logo Bielefeld Gelähmt nach schwerem Unfall: Handballerin wirft ihren allerletzten Siebenmeter

Mit Video: Die 23-jährige Britta Wend kann nach einem Unfall nur noch wenige Muskeln in den Beinen aktivieren. Im Bezirksliga-Derby Senne – Brake erzielt sie dennoch ganz regelkonform einen Treffer

Gregor Winkler

Bielefeld. Was mag sich im Kopf dieser jungen Frau auf dem Weg übers Feld alles abgespielt haben? Ein paar Dutzend Schritte zum Siebenmeterpunkt. Mühsame Schritte, denn Britta Wend ist querschnittsgelähmt. Einige wenige Muskeln in den Beinen kann sie aber noch ansteuern. Es reicht, um sich einen Wunsch zu erfüllen. Noch einmal wollte die Handballerin des HT SF Senne in einem regulären Spiel ein Tor erzielen. Spielminute 25 und 11 Sekunden. Siebenmeter für das HT SF Senne II. Die Zeit wird angehalten. Rund 200 Zuschauer in der Halle erheben sich und beginnen rhythmisch zu klatschen...

realisiert durch evolver group