0

Bielefeld Ex-TSG-Trainer Boy: „Schüttemeyer ist immer für einen Lauf gut“

Interview: Michael Boy hat für die TSG Handball gespielt und war ihr Coach. Im Juni wird er Loxtener

Arne Schütforth
19.12.2019 | Stand 18.12.2019, 18:45 Uhr
Insider: Michael Boy spielte lange für die TSG, bevor er ihr Trainer wurde (hier im Februar 2017). Als nächstes wird er Loxtens Coach. - © Eva-Lotte Heine
Insider: Michael Boy spielte lange für die TSG, bevor er ihr Trainer wurde (hier im Februar 2017). Als nächstes wird er Loxtens Coach. | © Eva-Lotte Heine

Herr Boy, die TSG muss gewinnen, will sie ihre Aufstiegshoffnungen ins Jahr 2020 retten. Loxten hat vor drei Wochen in Hamm verloren, musste auch in Jöllenbeck zittern, steht aber mit nur zwei Minuspunkten vor der TSG, die fünf hat. Wer ist aktuell besser in Form?
Michael Boy:
Ich glaube, die Ein-Tore-Niederlage in Hamm hat gezeigt, dass Loxten gegen die Besten mithalten kann. In Jöllenbeck werden sich noch einige Mannschaften schwer tun. Ich sehe Loxten etwas formstärker, sie sind im Flow und es klappt vieles. Die TSG muss unbedingt gewinnen, steht deswegen unter enormen Druck; und am Freitag kommt viel Qualität in die Seidensticker-Halle. Im Abstiegskampf würde man von einem Vier-Punkte-Spiel sprechen.

realisiert durch evolver group