0

Bielefeld Tipps zur Talentförderung vom "Handball-Professor"

Handball-Umschau: Der TuS Brake hat Klaus Roth zu einem Vortrag eingeladen. Jeder darf teilnehmen

Gregor Winkler
06.11.2019 | Stand 05.11.2019, 19:49 Uhr
Nachwuchs muss gut gefördert werden: Für die Jüngsten (hier eine Truppe des TuS 97 bei der Saisoneröffnung) gibt es hervorragende Förderkonzepte. Eins davon, die Ballschule Heidelberg, stellt Professor Klaus Roth am Freitag auf Einladung des TuS Brake vor. - © Peter Unger
Nachwuchs muss gut gefördert werden: Für die Jüngsten (hier eine Truppe des TuS 97 bei der Saisoneröffnung) gibt es hervorragende Förderkonzepte. Eins davon, die Ballschule Heidelberg, stellt Professor Klaus Roth am Freitag auf Einladung des TuS Brake vor. | © Peter Unger

Bielefeld. So gut wie jeder Sportstudent dürfte seinen Namen kennen: Die Theorien und Veröffentlichungen von Klaus Roth zum Themenfeld der Bewegungslehre sind fester Bestandteil der sportwissenschaftlichen Ausbildung. Roth gründete auch die Ballschule Heidelberg - und an der Stelle kommt der TuS Brake ins Spiel.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group