0

Bielefeld Rugbyclub hält gegen Bochum gut mit

Im ersten Play-off-Spiel der Regionalliga West verlieren die Bielefelder mit 7:24. Trainer Barnes sieht jedoch eine solide Leistung seines Teams

13.06.2019 | Stand 12.06.2019, 18:23 Uhr

Bielefeld. Im ersten Play-off-Spiel der Rugby-Regionalliga West musste sich der 1. Rugby-Club Bielefeld der Spielgemeinschaft Bochum-Witten/Münster II mit 7:24 geschlagen geben. Die Zuschauer sahen zunächst eine sehr ausgeglichene Partie. Trotz mehrerer gefährlicher Anläufe der Gäste gelang es den Bielefeldern mit präzisen Tacklings und guter Aufstellung in der Verteidigungslinie, die Partie immer wieder in die Mitte des Spielfeldes zu verschieben. In der 21. Minute legte Bochum-Witten nach einem Strafkick jedoch den ersten Versuch, dem kurz darauf ein zweiter folgte. Da beide Erhöhungskicks erfolgreich waren, stand es 14:0. In der Folgezeit drängten die Gastgeber auf den Anschluss, kassierten jedoch kurz vor der Pause im Anschluss an ein Gedränge einen weiteren Versuch, so dass es mit einem 0:19-Rückstand in die Pause ging. Obwohl die Bielefelder kurz nach der Pause ihren Kapitän Richard Erdmann wegen einer Verletzung verloren, hielten sie dem starken Druck der Gäste nun gut Stand und waren in der 57. Minute endlich selbst erfolgreich: Gedrängehalb Judd Winter fing einen gegnerischen Pass ab, sprintete gekonnt durch die Bochumer Abwehrreihen und legte einen Versuch, den Innendreiviertel Greg Lungley anschließend erhöhte - 7:19. Acht Minuten später stellte Bochum den Endstand her. Nach dem Spiel sprach Trainer Jim Barnes von einer "solide Leistung" seines Teams. Aufgrund des geringen Altersdurchschnitts und der vielen Neuzugänge sehe er durchaus Potenzial für die Zukunft. Am nächsten Samstag geht es für den 1. Rugby-Club Bielefeld gegen den TuS Düsseldorf II in den Play-offs weiter.

realisiert durch evolver group