Bielefeld Jubel und Trainerlob für Brackweder Synchronschwimmerinnen

Team der SV Brackwede zeigt bei der Meisterschaft in Bochum eine sehr gelungene Darbietung

Bielefeld. Gelungene Hebefiguren und Würfe wurden bejubelt. Auf die lautstarke Unterstützung der mitgereisten Eltern und Freunde konnten sich die Synchronschwimmerinnen der SV Brackwede verlassen. Sie gaben in Bochum bei den 55. Deutschen Altersklassenmeisterschaften alles und durften sich anschließend über Platz sieben und ein Sonderlob von Trainerin Nicole Schanz freuen: "Es war eine sehr gelungene Darbietung der Mädchen, die ich noch nie so gut gesehen habe." Ihr Team bekam es in Bochum mit qualitativ, aber auch quantitativ starker Konkurrenz zu tun. Zu den Titelkämpfen waren 16 Vereine mit 134 Sportlern aus ganz Deutschland angereist. Die Sportvereinigung Brackwede ging mit sechs Mädchen im Alter von zwölf bis 14 Jahren an den Start. Der Wettkampf begann bereits am Freitag mit Pflichtelementen, die jeder Teilnehmer einzeln vor sechs Wertungsrichtern zu absolvieren hatte. "Dabei kommt es vor allem auf eine langsame, kontrollierte Ausführung an", erklärte Nicole Schanz, die mit der Leistung ihrer Mädchen in diesem ersten Teil zufrieden sein konnte. Am Samstag standen die freien Küren an. Die Brackweder Synchronschwimmerinnen starteten mit einer Gruppe, die sich aus vier bis acht Sportlern einer Altersklasse zusammensetzt. In dieser Kür zeigen die Mädchen synchron zur Musik und zu ihren Partnerinnen ihr Können. Dazu zählen sowohl Gruppenübungen bestehend aus Armen und Beinen als auch Highlights wie Hebefiguren oder einem Wurf aus dem Wasser heraus. Dabei ist es untersagt, den Beckenboden zu berühren. Die Brackweder Mädchen Ivette Gossen, Yiomara Medina Munoz, Antonia Penner, Noa Puissant, Lara Schupp und Luna Valentino gehörten in Bochum zu der jüngsten Altersklasse und starteten deswegen als Erste. "Trotz der hohen Anspannung und Nervosität konnte man in ihren Gesichtern sehen, dass sie ihren Sport lieben, Spaß daran haben und stolz sind, auf einer deutschen Meisterschaft starten zu können", betonte Nicole Schanz. Im Vergleich zum vergangenen Wettkampf, den NRW-Altersklassenmeisterschaften, steigerte sich ihre Gruppe erneut.

realisiert durch evolver group