0
Nachschub aus Frankreich für den BTTC: Nach dem Weggang der niederländischen Griekspoor-Brüder bekommen Louis Weßels (l.) und Jannik Rother in der kommenden Saison Mitspieler von der anderen Rheinseite. - © Andreas Zobe
Nachschub aus Frankreich für den BTTC: Nach dem Weggang der niederländischen Griekspoor-Brüder bekommen Louis Weßels (l.) und Jannik Rother in der kommenden Saison Mitspieler von der anderen Rheinseite. | © Andreas Zobe

Bielefeld Tennis: Verstärkungen aus Frankreich für den BTTC

Die beiden Franzosen Antoine Escoffier und Paul Cayre sind für die Positionen eins und drei vorgesehen

Johnny Dähne
12.02.2019 | Stand 11.02.2019, 19:24 Uhr

Bielefeld. Georg Magnus hatte vor zwei Wochen die eine oder andere Verstärkung für die vierte Zweitligasaison in Serie für den Bielefelder TTC angekündigt - nun ist die Tinte unter zwei Verträgen getrocknet: Mit Antoine Escoffier und Paul Cayre spielen im Sommer zwei Franzosen an der Voltmannstraße, die einen großen Teil dazu beitragen sollen, dass die Spielklasse erneut gehalten wird. "Wir mussten mit Blick auf die anderen hochgerüsteten Kader ja unbedingt personell nachlegen", sagt Magnus, der im Sommer die "stärkste 2. Liga aller Zeiten", seitdem er Trainer ist, erwartet. So hatte der erfahrene Coach seine Kontakte spielen lassen und über einen befreundeten Spieler sowie einen Spielerberater die beiden Akteure aus dem Nachbarland verpflichtet, die erstmalig für einen deutschen Verein zum Schläger greifen. Als neue Nummer Nummer eins ist Antoine Escoffier eingeplant: Der 26-Jährige, der in Cannes wohnt, ist auf Position 354 der Weltrangliste notiert und rangiert damit höher als Louis Weßels (466). Bei einer Größe von 1,85 Metern zählt Magnus ihn zu den "Allroundern: Er ist auf jedem Belag gut." Ein anderes Profil bringt Paul Cayre (23 Jahre) mit, der an Position drei für Punkte sorgen soll. "Er ist ein klassischer Sandplatzwühler", meint Magnus zur aktuellen Nummer 824 der Tenniswelt. Geplant ist, dass beide Franzosen die Hälfte der Zweitligaspiele für den Bielefelder TTC bestreiten. Die Saison 2019 beginnt am 21. Juli mit einem Auswärtsspiel beim TC 1899 TC Blau-Weiß Berlin, ehe am 26. Juli das erste Heimspiel gegen den Club an der Alster Hamburg ansteht. Seit Sonntag ist die Hallensaison beendet Beendet ist für den BTTC seit Sonntag die Hallensaison. Durch die 1:5-Niederlage beim TC Blau-Weiß Halle mussten Kevin Kaczynski & Co die Qualifikation für das Endspiel um die Westfalenmeisterschaft den Gastgebern überlassen. Ohne die verhinderten Louis Weßels und Valentin Günther "war es schon sehr schwer für uns, zumal Halle mit einer Topmannschaft angetreten war", sagt Magnus. Die Blau-Weißen spielten unter anderem mit Lennart Zynga und dem Niederländer Justin Eleveld. Die Bielefelder schließen die Winterrunde auf Platz drei (5:3 Punkte) hinter den punktgleichen Hallern und TC Parkhaus Wanne-Eickel (6:2) ab. Am Ende gab zwischen diesen beiden Klubs, die sich in der Saison 3:3-Unentschieden trennten, das mit 16:8 gegenüber 15:9 knapp bessere Matchverhältnis den Ausschlag zugunsten der Blau-Weißen.

realisiert durch evolver group