Bielefeld STB-Schwimmer in guter Form

Henning Sonneck knackt sechs Mal die Bestzeit

Bielefeld. Frühes Aufstehen, lange Anreise und zwei sehr anstrengende Tage in der Gladbecker Schwimmhalle stellten für die Sportler der ersten Mannschaft des SchwimmTeams Bielefeld kein Hindernis dar, so dass viele neue Bestzeiten erzielt wurden. Allen voran konnte der 18-jährige Henning Sonneck seine Leistung auf den Punkt abrufen. Bei sechs Starts erzielte er sechs Bestzeiten und verbesserte sich teilweise um mehrere Sekunden zu den Wettkämpfen der vergangenen Wochen. Über 200 Meter Freistil unterbot er seine bisherige Bestzeit um zwei Sekunden und schwamm so auf den zehnten Platz der ewigen STB-Bestenliste. Anna-Lena Brüning verfehlte zwar ihre Bestzeit über 50 Meter Freistil, stellte jedoch einen neuen Altersklassenrekord bei den 18-jährigen auf. Clara Hebrok stellte über 200 Meter Lagen den Altersklassenrekord der 14-Jährigen ein und verbesserte ihre Bestzeit um mehr als vier Sekunden. Das Trio Sila Cetin (Jg. 2006), Jasper Kurzendörfer (Jg. 2003) und Jule Radeck (Jg. 1997) wagte sich an die anstrengende 200-Meter-Schmetterling-Distanz, über die alle drei das Rennen in neuer Bestzeit beendeten. Cetin schwamm zehn Sekunden besser als bei ihrer alten Bestzeit, während Kurzendörfer zwei Sekunden schneller als noch vor Wochen schwamm. Radeck verbesserte ihre Bestzeit um drei Sekunden und schwamm sich auf Platz neun der STB-Bestenliste. Mert Gün schwimmt neue Bestzeiten über alle drei Bruststrecken In derselben Lage erreichte der 19-jährige Tobias Huhn über den 50-Meter-Sprint eine neue Bestzeit. Brustspezialist Mert Gün schwamm neue Bestzeiten über alle drei Bruststrecken, wobei er über die 100 Meter erstmals unter 1:10 Minuten blieb. Marleen Knospe durchbrach gleich zwei Zeitmauern. Über 100 Meter Freistil blieb die 13-Jährige das erste Mal unter 1:10 Minuten. Nach drei Monaten Training in der ersten Mannschaft besticht Ella Nordwald mit immer besserer Technik, die sich in teilweise großen Verbesserungen wie die zwölf Sekunden über 200 Meter Rücken zeigen. Auch Janne Holtmann, Elisabeth Hoene, Lilli Mester, Emilia Dietrich und Antonia Kroß schwammen in Gladbeck im Bereich ihrer Bestzeiten so dass bei den OWL-Meisterschaften mit dem Quintett zu rechnen ist.

realisiert durch evolver group