0
Gute Feldverteidigung: Penelope Weiss (VoR Paderborn) sichert den ersten Ball im Spielzug der U14. - © Christian Hensen
Gute Feldverteidigung: Penelope Weiss (VoR Paderborn) sichert den ersten Ball im Spielzug der U14. | © Christian Hensen

Kreis Paderborn Vier Nachwuchsteams meistern die vorletzte Hürde zum Finale

Volleyball: Die U14-Mädchen und Jungen des VoR Paderborn sowie zwei Sander Mannschaften setzen sich in der Qualifikation A zumeist in äußerst souveräner Manier durch. Lediglich Delbrücks U14-Jungen scheiden aus

Karl Finke
14.01.2016 | Stand 13.01.2016, 19:12 Uhr

Kreis Paderborn. Erstmals in dieser Saison spielt die Volleyball-Jugend in ihren Oberligen auch Rückrunden. Parallel dazu haben die vier besten Mannschaften jeder Oberliga die Qualifikation A zu den Finalrunden der Westdeutschen Meisterschaft absolviert. Für jeweils zwei Mannschaften des Volleyball-Regionalkaders (VoR) Paderborn und des SV Sande verlief die Quali höchst erfolgreich, denn sie lösten allesamt die Tickets für die Quali B.

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG