0
Die Altherren-Fußballer Ü32 vom TuS Bad Oeynhausen mit (stehend v.l. ) Armin Sieker, Frank Sarhage, Nunzio Natale, Holger Rührup, Robert Hohl; Salvador Esser (mittlere Reihe vl.), Guido Uhe, Christian Kordes, Andreas Leukert, Ralf Beinke; sowie (vorne v.l.) Cinja und Raphael Uhe, Karl und Rosi Kordes. - © FOTO: BENJAMIN BÜSCHENFELD
Die Altherren-Fußballer Ü32 vom TuS Bad Oeynhausen mit (stehend v.l. ) Armin Sieker, Frank Sarhage, Nunzio Natale, Holger Rührup, Robert Hohl; Salvador Esser (mittlere Reihe vl.), Guido Uhe, Christian Kordes, Andreas Leukert, Ralf Beinke; sowie (vorne v.l.) Cinja und Raphael Uhe, Karl und Rosi Kordes. | © FOTO: BENJAMIN BÜSCHENFELD

Heiß gehandelt

HALLENFUSSBALL: TuSBO gewinnt erneut beim NW-Pressepokal der Ü32

VON BENJAMIN BÜSCHENFELD
10.01.2012 | Stand 09.01.2012, 22:51 Uhr

Löhne-Gohfeld. Eine gelungene Veranstaltung war erneut der Budenzauber der Altherren Ü32 um den Presse-Pokal der Neuen Westfälischen, der vom FC Löhne-Gohfeld in der Sporthalle Melbergen ausgerichtet wurde. Dieses Hallenfußball-Spektakel für die Ü-32-Kicker blickt auf eine recht beachtliche Tradition zurück. "Das Turnier gibt es bestimmt schon seit 30 Jahren", sagte Jürgen Schäfermeier, Vorsitzender der Altherren-Abteilung des FC Löhne-Gohfeld.

"Seit 20 Jahren richtet es nun schon der FC Löhne-Gohfeld aus, davor hat es einige Jahre der Vorgängerverein FC Gohfeld ausgerichtet", erklärte Schäfermeier. Fast so traditionell wie das Turnier ist seit einigen Jahren auch die Favoritenrolle für das Team des TuS Bad Oeynhausen. Der heiße Kandidat holte sich auch meist den "Pott". Nur im Jahr 2011 durchbrach der SV Löhne Obernbeck die Vorherrschaft beim Kampf um den begehrten NW-Wanderpokal. Die Jahre davor triumphierte meist der TuS Bad Oeynhausen.

Auch diesmal startete der TuS Bad Oeynhausen mit einem 2:1-Sieg gegen den SV Löhne-Obernbeck gut ins Turnier. Den Gruppensieg sicherte sich jedoch der VfL Mennighüffen mit sechs Punkten. Etwas kniffliger wurde es in der Gruppe 2, weil TuRa Löhne, der FC Löhne-Gohfeld und die SV Eidinghausen-Werste jeweils drei Punkte auf dem Konto hatten. Die beiden Letztgenannten wiesen mit 2:2 sogar das gleiche Torverhältnis auf. Nach kurzer Beratung wurde der FC Löhne-Gohfeld zum Gruppensieger erklärt, weil der Gastgeber die direkten Vergleiche gewonnen hatte.

Spannend weiter ging es dann in der Zwischenrunde mit der Begegnung VfL Mennighüffen gegen SV Eidinghausen-Werste. Nach abwartendem Beginn ohne nennenswerte Torchancen erspielte sich der VfL ab der 7. Spielminute immer wieder erfolgversprechende Situationen vor dem gegnerischen Tor. In der 9. Minute markierte Ulrich Hebrock dann die verdiente Führung. Kurz darauf legt Mirko Rovcanim für den VfL nach. Fast mit dem Abpfiff erfolgt der Anschlusstreffer durch André Beeck zum 2:1. Im zweiten Halbfinale zwischen dem FC Löhne-Gohfeld und TuS Bad Oeynhausen hatten die Gohfelder anfangs die meisten Torchancen, der Führungstreffer fiel jedoch nach einem Konter für den TuS Bad Oeynhausen durch Nunzio Natale nach etwa der Hälfte der Spielzeit. Und das war auch gleichzeitig der Endstand.

Im Endspiel dominierten die Badestädter das Geschehen auf dem Hallenboden und Holger Rührup erzielte die Führung gegen Mennighüffen. Kurz darauf vergab der VfL die Chance zum Ausgleich – und wenig später erhöhte der TuSBO durch Salvador Esser auf 2:0 (11.). Stephan Mund setzte mit dem 3:0 (15.) den Schlusspunkt. Die Mennighüffener hatten auch ihre Torchancen, doch entweder landete der Ball am Aluminium oder TuSBO-Torhüter Andreas Leukert parierte glänzend.

"Es war ein faires Turnier mit den üblichen Nickligkeiten bei Altherren-Turnieren", sagte Jürgen Schäfermeier bei der Siegerehrung und zog ein insgesamt positives Fazit des Budenzaubers am Samstag. Zwischen den Halbfinals und dem Endspiel bestritten die Ü45 des FC Löhne-Gohfeld, von TuRa Löhne und dem VfL Mennighüffen ein kleines Einlage-Turnier. Das gewannen die Gohfelder nach einem 1:0-Sieg gegen TuRa Löhne und einem Remis gegen die Mennighüffener. Mit drei Punkten auf Platz zwei landete TuRa Löhne vor dem VfL Mennighüffen.

Empfohlene Artikel

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

NW News

Jetzt installieren