0
Daniel Dohmann (Mitte) vom FC Siddessen sorgte gestern Abend immer wieder für Unruhe in der Borgholzer Abwehr. In dieser Szene versuchen Pascal Henkenius (l.) und Thomas Lotze ihn zu stoppen. Dohmann gelang auch der Siegtreffer. - © FOTO: TORSTEN WEGENER
Daniel Dohmann (Mitte) vom FC Siddessen sorgte gestern Abend immer wieder für Unruhe in der Borgholzer Abwehr. In dieser Szene versuchen Pascal Henkenius (l.) und Thomas Lotze ihn zu stoppen. Dohmann gelang auch der Siegtreffer. | © FOTO: TORSTEN WEGENER

Siddessen kegelt Borgholz raus

FUSSBALL-AKTUELL: Qualifikationsrunde des DFB-Kreispokals

31.07.2010 | Stand 31.07.2010, 11:12 Uhr

Warburger Land (v.R./pp/um). Elf Partien fanden gestern Abend in der Qualifikationsrunde des DFB-Kreispokals statt. Nicht jeder Favorit konnte dabei glänzen. Der FC PEL tat sich zum Beispiel beim B-Ligisten SSV Herlinghausen schwer. Die erste Hauptrunde findet am Freitag, 6. August, statt - dann sind auch die drei Bezirksligisten mit im Rennen.

SSV Herlinghausen - FC PEL 0:2 (0:1): Der A-Ligist aus Peckelsheim wurde seiner Favoritenrolle gerecht. Wichtig war dabei aber auch das frühe Tor durch Christian Rebmann, der in der zweiten Minute einnetzte. Doch danach versiebte der FC-Angriff viele Chancen. "Wir hätten schon viel früher das Spiel entscheiden müssen. Herlinghausen hat gut dagegengehalten. Unser Spiel war enttäuschend", sagte Bernward Rex, Trainer des FC PEL. Erst sieben Minuten vor dem Ende erzielte Christian Rebmann das erlösende 0:2.

SC Manrode - SV Dössel 2:0 (0:0): In der ersten Halbzeit war das Spiel zerfahren mit leichten Vorteilen auf Dösseler Seite. Erst nach dem Seitenwechsel wurden die Manroder stärker. "Nach dem Spielverlauf war der Sieg schon in Ordnung", meint Manrodes Trainer Joachim Ebert. Björn Knoll war der Doppeltorschütze des SC. Er traf in der 55. und 70. Minute.

SF Calenberg - FC Westheim/O. 0:1 (0:1): Die Gastgeber haben die mögliche Verlängerung verschenkt. In der 89. Minute schob Jim-Marc Pluta den Ball allein vor dem Keeper neben das Tor. Das war Spiel ausgeglichen. Die Gäste gingen schon nach zehn Minuten durch Niklas Reichmann in Front. Da beide Mannschaften gute Möglichkeiten nach dem Wechsel nicht nutzten, blieb es beim knappen Sieg der Sauerländer.

SV Hohenwepel - SuS Gehrden-A. 1:0 (0:0): Das Spiel stand auf sommerlichem Niveau. Torchancen waren auf beiden Seiten während der 90 Minuten Mangelware. Fünf Minuten vor dem Abpfiff gelang Christian Böddeker das 1:0. Die Borussen hatten mehr Spielanteile und gewannen verdient.

SuS Niesen - SuS Rösebeck 1:4 (0:1) : Der C-Ligist hielt vor der Pause recht gut mit. Rösebecks Führungstor erzielte Kai Richter (13.). Nach der frühen Führung ließen die Gäste bis zum Pausenpfiff noch einige Chancen aus. Mit einem Doppelschlag bauten Andre Graute (46.) und noch einmal Kai Richter (49.) den Vorsprung aus. Nach einer Stunde sorgte Tim Kaleja für das Ehrentor. Drei Minuten vor dem Spielende stellte Christian Rasche den 4:1-Endstand her.

SV Borgholz/Natzungen - FC Siddessen 1:2 (1:1): Die frühe Führung der Heimmannschaft schoss Michael Kohlisch in der fünften Minute mit einem verwandelten Handelfmeter heraus. Eine halbe Stunde später sorgte Alexander Thiel für den verdienten Ausgleich. In der ausgeglichen Partie dauerte es bis zur 84. Minute bis der Sieger feststand. Die beiden Brüder Alexander und Daniel Dohmann sorgten für die Entscheidung zu Gunsten des FC Siddessen. Alexander Dohmann bediente seinen Bruder Daniel mustergültig, der nur noch vollstrecken musste.

VfR Borgentreich - Ossendorf 9:1 (6:1). Nach einer Viertelstund erzielte Tobias Cloidt das 1:0 für den Favoriten, kurz darauf fiel das 2:0. Innerhalb von wenigen Minuten verkürzte der Außenseiter durch Sebastian Kohaupt auf 1:2, doch das postwendende 3:1 entschied das Spiel. Für Borgentreich trafen Tobias Cloidt und Ingo Conze jeweils viermal sowie Sven Rasche.

SV Nörde - SV Daseburg 0:3 (0:2). In der 27. Minute erzielte Christoph Peine das 1:0 für Dasburg, nur fünf Minuten später erhöhte Peter Koch nach einer Ecke auf 2:0. Den Endstand stellte Christoph Peine her (80.). "Nörde hatte im ganzen Spiel nur eine Torchance, es war ein ganz souveräner Sieg", freute sich der erste Vorsitzende Markus Bee nach dem einseitigen Spiel.

TuS Wrexen - TuS Willebadessen 2:1 n.V. (1:1): Der B-Ligist schaffte die Überraschung. "Auch verdient. Wir waren besser und konditionell überlegen", sagt Trainer Dominik Klaus. Christian Lange traf zum 1:0 (65.), Waltemate glich in der 92. Minute aus. In der Verlängerung schoss Torsten Wetekam nach Vorarbeit von Björn Wetekam das umjubelte 2:1.

SC Warburg - SG Bühne 1:2 (1:1). Die SG Bühne/Körbecke ging in der 12. Minute durch Kai-Uwe Böckmann in Führung, Warburg glich kurz vor der Halbzeit durch Roland Faris aus. Doch Bühne legte nach und erzielte in der 87. Minute durch Ulrich Reddeker den verdienten Siegtreffer für die SG Bühne/Körbecke in diesem Spiel auf sehr niedrigem Niveau.

SV Scherfede/Rimbeck - FC Großeneder/Engar 5:1.

Empfohlene Artikel

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

NW News

Jetzt installieren