0
Mit dem 1:0-Erfolg in Willebadessen hat der FC Siddessen den Klassenerhalt geschafft. Während der Willebadessener Mario Koch (l.) Sonntag mit seinem Team in Großeneder bestehen muss, können Alexander und Daniel Dohmann entspannt gegen Borgholz spielen. - © FOTO: LUDWIG
Mit dem 1:0-Erfolg in Willebadessen hat der FC Siddessen den Klassenerhalt geschafft. Während der Willebadessener Mario Koch (l.) Sonntag mit seinem Team in Großeneder bestehen muss, können Alexander und Daniel Dohmann entspannt gegen Borgholz spielen. | © FOTO: LUDWIG

Abstiegsfinale in Großeneder

FUSSBALL: Aufstiegsaspiranten Borgentreich und PEL vor hohen Hürden

21.05.2011 | Stand 20.05.2011, 20:43 Uhr

Warburger Land (nico). Am 25. Spieltag der Warburger A-Liga richten sich alle Blicke auf das Abstiegsendspiel zwischen den punktgleichen Teams des FC Großeneder/E. und des TuS Willebadessen. Dabei ist die Ausgangslage klar. Der Sieger könnte für ein weiteres Jahr A-Liga planen, bei einem Unentschieden dagegen rückt ein Entscheidungsspiel immer näher. Es tippt Rösebeck-Coach Gisbert Richter vor dem letzten Saisonheimspiel gegen Borgentreich II.

FC Großeneder/Engar - TuS Willebadessen (0:2): Mehr Spannung geht kaum. Am vorletzten Spieltag besitzen beide Mannschaften die Chance mit einem Sieg einen Riesenschritt in Richtung Nichtabstieg zu machen, bei einer Niederlage dagegen droht die B-Liga. TuS-Coach "Addi" Reinen erwartet kein schönes Spiel: "Die Chancen stehen 50:50. Am Ende wird es auf Kampf, Willen und Durchsetzungsvermögen ankommen". Überhaupt ist eine Tendenz nur ganz schwer auszumachen. Am letzten Spieltag schlugen sich beide Mannschaften achtbar, Punkte gab es dafür indes nicht. Großeneder unterlag nach großem Kampf und zwischenzeitlicher Führung mit 1:2 beim Tabellenführer Borgentreich. Willebadessen dagegen leistete sich beim 0:1 gegen Siddessen zu viele ausgelassene Torchancen. Verzichten muss der TuS in dieser so entscheidenden Partie auf Marc Schieberle, doch auch Andreas Niescery kann nicht seine beste Formation aufbieten. Florian Burggraf fehlt, Lars Scholand und Almir Brulic sind zumindest fraglich. Dennoch hofft Niescery: "Vielleicht haben wir am Sonntag ja einmal das Glück, das uns in den letzten Wochen etwas verlassen hatte".
Tipp Richter: 1:1

FC Germete/Wormeln II - FC Westheim/Oesdorf (1:7): Sprichwörtlich um die goldene Ananas geht es bei dieser Begegnung, die bereits um 12.30 Uhr in Germete angepfiffen wird. Germete II wird zwar als Tabellenletzter, nicht jedoch als schlechtester Absteiger aller Zeiten den Weg in die B-Liga antreten müssen. Westheim hingegen hat immer noch die Chance, die Saison auf einem hervorragenden dritten Platz zu beenden. Ein Auswärtssieg ist dazu aber Pflicht.Tipp Richter: 0:4

FC Germete/Wormeln - VfR Borgentreich (3:2): Nicht gerne erinnern werden sich die VfR-Kicker an ihre erste Saisonniederlage. Damals schlug Germete Borgentreich auf eigenem Platz mit 3:2 und machte damit das Meisterschaftsrennen wieder richtig spannend. Heute besitzt nur noch Tabellenprimus Borgentreich sehr gute Chancen auf den Aufstieg. In der gesamten Rückrunde gab es für die Spieker-Elf lediglich einen Punktverlust beim 1:2 in Rösebeck. In Germete ist der Aufstieg währenddessen schon längst kein Thema mehr, jedoch soll der im Moment besetzte dritte Platz möglichst auch am Saisonende stehen. Auch deshalb dürfte es für den VfR ganz schwierig werden, die drei Punkte Vorsprung auf PEL zu verteidigen.
Tipp Richter: 1:1

FC PEL - SV Bonenburg (4:2): Für den FC PEL zählt in dieser Begegnung nur ein Sieg. Schon bei einem Unentschieden und einem gleichzeitigen Sieg der Borgentreicher wäre der Aufstiegszug abgefahren. Dennoch geht der Tabellenzweite mit neun Siegen in Folge im Rücken voller Selbstvertrauen in die Partie. Auch im Hinspiel besiegte die Rex-Truppe den SV mit 4:2. Bonenburg kassierte nach verheißungsvollem Start in die Rückrunde zuletzt zwei Niederlagen und befindet sich auf Platz sieben im Niemandsland der Tabelle.Tipp Richter: 3:1

FC Neuenheerse/Herbram - SV Scherfede/Rimbeck (0:4): Nach langer Belagerung des Rösebecker Tores gelang der Westfalia am vergangenen Spieltag schließlich doch noch das hochverdiente 1:0. Neuenheerse gewann seinerseits knapp mit 1:0 gegen die Germeter Reserve. Nach wirklich guter Rückrunde will die Schwarze-Elf nun ihren sechsten Platz verteidigen, an den zu Rückrundenbeginn noch kaum einer zu glauben wagte. Scherfede/R. dagegen war immer in der oberen Tabellenhälfte anzutreffen. Einen Punkt Rückstand hat die Truppe nur auf Germete und damit den dritten Platz. Allerdings gilt die Konzentration schon dem Saisonhighlight, dem Pokalfinale gegen Warburg 08.
Tipp Richter: 2:2

FC Siddessen - SV Borgholz/Natzungen (1:1): Der Neunte trifft auf den Zehnten. Beide Mannschaften weisen nach 24 Spieltagen jeweils 28 Punkte auf und der Gewinner dieser Paarung dürfte am Saisonende vor dem anderen stehen. Mehr Spannung ist allerdings auch nicht zu finden, sicherte sich Borgholz doch schon längst und Siddessen am letzten Spieltag ein weiteres Jahr A-Ligazugehörigkeit.
Tipp Richter: 3:1

Empfohlene Artikel

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

NW News

Jetzt installieren