0
Die Siegermannschaft von TuRa Löhne: Betreuer Marco Rolfsmeyer (hintere Reihe von links), Georgios Kerastas, Le Duong, Kai Albrecht, Collin Therolf, Andy Kulessa, Trainer Sirko Hartmann; sowie Jan Rolfsmeyer mit Sohn Tim Lukas (vordere Reihe von links), Juha Hiljanen mit Tochter Pilvi, Nino Ruschmeier mit Sohn Luke und Selcuk Bulut freuen sich über den Turniersieg. - © Maximilian Harre
Die Siegermannschaft von TuRa Löhne: Betreuer Marco Rolfsmeyer (hintere Reihe von links), Georgios Kerastas, Le Duong, Kai Albrecht, Collin Therolf, Andy Kulessa, Trainer Sirko Hartmann; sowie Jan Rolfsmeyer mit Sohn Tim Lukas (vordere Reihe von links), Juha Hiljanen mit Tochter Pilvi, Nino Ruschmeier mit Sohn Luke und Selcuk Bulut freuen sich über den Turniersieg. | © Maximilian Harre

Löhne TuRa Löhne verteidigt den Titel

Hallenfußball: TuRa Löhne sichert sich den Titel beim Ü32-Turnier um den Pokal der Neuen Westfälischen. Ausrichter FC Löhne-Gohfeld ist zufrieden

Maximilian Harre
14.01.2016 | Stand 13.01.2016, 20:19 Uhr
Alles im Griff: Schiedsrichter Sven Kleinedöpke. - © Maximilian Harre
Alles im Griff: Schiedsrichter Sven Kleinedöpke. | © Maximilian Harre

Löhne. Die Mission Titelverteidigung ist mehr als geglückt. Die Mannschaft Ü32 von TuRa Löhne hat nach 2015 auch zum Start in das neue Jahr 2016 den Titel beim Hallenfußballturnier um den Pokal der Neuen Westfälischen verteidigt. Und sie freuten sich riesig. Andy Kulessa vom Siegerteam streckte den Pokal nach dem Titelgewinn in die Höhe, der Jubel im im Lager von TuRa war riesig.

Empfohlene Artikel