Stephanie Strate (2) und Elias Sansar (1) gehen als Titelverteidiger und Favoriten an den Start des 50. Hermannslaufes. - © Sarah Jonek Fotografie
Stephanie Strate (2) und Elias Sansar (1) gehen als Titelverteidiger und Favoriten an den Start des 50. Hermannslaufes. | © Sarah Jonek Fotografie

NW Plus Logo Hermannslauf Viel Konkurrenz: Wie die Vorjahressieger ihre Titel verteidigen wollen

Für Elias Sansar wird die Titelverteidigung beim Teutoklassiker immer härter. Stephanie Strate hat sich den Traum vom Sieg im Herbst erfüllt. Dabei fehlte allerdings ein wichtiges Utensil.

Stephanie Fust

Der Kampf um weitere Einträge in die Siegerliste der Hermannslauf-Chronik wird für Sansar von Jahr zu Jahr härter. Eine ganze Reihe ambitionierter Herausforderer, die bei ihrer Anmeldung eine erwartete Zielzeit von 1:50 Stunden angegeben haben, werden alles daransetzen, aus dem Windschatten des 42 Jahre alten „Herminators" herauszulaufen. „Wenn ich gewinnen will, muss ich unter 1:50 Stunden bleiben", weiß Sansar, der im Herbst die Sparrenburg in einem vergleichsweise langsamen Rennen in 1:52 Stunden erreichte – mit vierminütigem Vorsprung auf den Überraschungszweiten Garvin Krug.

Jetzt weiterlesen

Unsere Empfehlung
Spar-Aktion
5 € 9,90 € / Monat
  • Ein Jahr rund die Hälfte sparen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten

Sicher und bequem zahlen

Paypal Sepa Visa

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema