In den Anfangsjahren starten Läuferinnen und Läufer zu den Füßen des Cheruskerfürsten. Angesichts der Beliebtheit des Teutoklassikers wird es aber dort schnell zu eng. - © Archiv
In den Anfangsjahren starten Läuferinnen und Läufer zu den Füßen des Cheruskerfürsten. Angesichts der Beliebtheit des Teutoklassikers wird es aber dort schnell zu eng. | © Archiv
NW Plus Logo Der Mythos (3)

Über die Berge nach Bielefeld: So lief der erste Hermannslauf 1972

Der "Hermann" feiert in diesem Jahr seinen 50. Geburtstag. Die Beliebtheit des Laufs hat einen entscheidenden Grund: Er ist sich immer treu geblieben – zumindest fast.

Arne Bensiek

Bielefeld. Der diesjährige Hermannslauf hat eines gemeinsam mit der Premiere im Jahr 1972: Er findet nicht am letzten Sonntag im April statt. Dieses gewohnt fixe Datum, das in Ostwestfalen-Lippe sogar Menschen kennen, die keine Laufschuhe besitzen – es war dem "Hermann" nicht in die Wiege gelegt. Am 16. April 1972 machten sich 800 Pioniere pünktlich um 11.00 Uhr vom Sockel des Hermannsdenkmals auf den Weg zur Bielefelder Sparrenburg. Eine beeindruckende Teilnehmerzahl für eine Erstaustragung, schließlich befand sich die Volkslaufbewegung noch in ihren Anfängen...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Herbst-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • HBA 2021

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • Einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG