NW News

Jetzt installieren

Ein Herz für Kinder und für die Lauferei: Martin Sprenger bei seiner Verabschiedung als Konrektor der Grundschule Brake. - © Dennis Angenendt
Ein Herz für Kinder und für die Lauferei: Martin Sprenger bei seiner Verabschiedung als Konrektor der Grundschule Brake. | © Dennis Angenendt

NW Plus Logo Interview zum Mini-Hermann Schule seit Corona: "Bewegung hat kaum eine Rolle gespielt"

Martin Sprenger, Hermannslauf-Sieger von 1988, spricht über die Dreiecksbeziehung von Schule, Verein und Eltern sowie den Reiz des Virtuellen Mini-Hermanns in Pandemiezeiten.

Stephanie Fust

Herr Sprenger, als Grundschullehrer haben Sie Ihren Schülerinnen und Schülern den Mini-Hermann ans Herz gelegt. Worum ging es Ihnen dabei? Martin Sprenger: Ich wollte meine Begeisterung für die Lauferei weitergeben. Das habe ich bei Erwachsenen gemacht, und das habe ich bei meinen Schulkindern gemacht. Der Mini-Hermann ist einfach eine weitere außerschulische Möglichkeit, den Kindern und Jugendlichen die Begeisterung für Laufveranstaltungen näher zu bringen. So ist dieser Mini-Hermann entstanden...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema