Der TBV Lemgo Lippe möchte kein schiefes Bild abgeben und wird sich im Laufe des Tages zu den Vorwürfen erklären. - © Jörg Hagemann
Der TBV Lemgo Lippe möchte kein schiefes Bild abgeben und wird sich im Laufe des Tages zu den Vorwürfen erklären. | © Jörg Hagemann
NW Plus Logo Lemgoer Handball-Bundesligist

Verdacht eines Sexualdelikts: TBV-Spieler in Island festgenommen

In der Innenstadt von Reykjavik "soll es zu einem Zwischenfall gekommen sein", hieß es vom Verein. Was genau dem Spieler vorgeworfen wird, wisse man aber nicht.

Jörg Hagemann

Lemgo. Aufregung beim TBV Lemgo Lippe. Mit 14 Spielern ist der deutsche Handball-Pokalsieger zum European-League-Qualifikationshinspiel nach Island geflogen. Doch die Rückkehr traten lediglich 13 Spieler an. Nachdem Teile der Mannschaft am Mittwochabend in der Innenstadt von Reykjavik unterwegs waren, soll es zu einem Zwischenfall gekommen sein. "Wegen des Verdachts eines Sexualdelikts wurde der Spieler kurz vor der Abreise des Teams in polizeiliches Gewahrsam genommen, befragt und bereits am Donnerstagabend wieder entlassen", heißt es in der Stellungnahme...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema