Arminia Bielefelds Robin Hack (Mitte) feiert sein Tor zum 1:0 gegen Holstein Kiel auf besondere Weise. - © Nico Paetzel/PaetzelPress
Arminia Bielefelds Robin Hack (Mitte) feiert sein Tor zum 1:0 gegen Holstein Kiel auf besondere Weise. | © Nico Paetzel/PaetzelPress

NW Plus Logo Trauriger Hintergrund Warum der Torjubel von Arminia Bielefelds Robin Hack emotional wurde

Der Flügelspieler des DSC erzielt beim 4:2-Sieg gegen Holstein Kiel das erste Bielefelder Tor. Im Anschluss dankt er einer geliebten Person.

Kerstin Kalkreuter

Bielefeld. Es waren erst 18 Sekunden in der Partie gegen Holstein Kiel gespielt, als der Ball das erste Mal im Kieler Netz landete. Robin Hack hatte nach unfreiwilliger Vorlage der „Störche“ getroffen. Aber erst nach Einwand des Videoassistenten und gut dreiminütiger Überprüfung gab Schiedsrichter Arne Aarnink das Tor schließlich.

Jetzt weiterlesen

Arminia-Abo
118,90 € 69 €
  • Unbegrenzt lesen - ein ganzes Jahr mit Sparvorteil

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Arminia-Newsletter

Der unabhängige Arminia-Newsletter. Leidenschaftlich. Für Fans.

DER Newsletter für das schwarz-weiß-blaue Lebensgefühl.

Emotional – und authentisch.

Wunderbar. Fast geschafft!