Uli Forte spricht über unruhige Nächte und die Versuche, über viele Gespräche in die Köpfe der Spieler zu kommen. Klar ist, dass sich bei Arminia einiges ändern muss, und zwar rasch. - © IMAGO/foto2press
Uli Forte spricht über unruhige Nächte und die Versuche, über viele Gespräche in die Köpfe der Spieler zu kommen. Klar ist, dass sich bei Arminia einiges ändern muss, und zwar rasch. | © IMAGO/foto2press

NW Plus Logo Ramos-Verfehlung "Auch für mich zählen die Fakten": Arminia-Trainer Forte erklärt sich

Drei rätselhafte Auftritte stellen das bisherige Schaffen des DSC-Coaches in Frage. Er nimmt Stellung - und spricht über eine Disziplinlosigkeit im Team.

Jan Ahlers

Bielefeld. Alle hatten sich bei Arminia Bielefeld den Start in die 2. Bundesliga angenehmer vorgestellt, besonders aber er: Uli Forte, 48 Jahre, zweifacher Schweizer Pokalsieger und neu im deutschen Profifußball. Der DSC-Trainer steht früh unter Druck, beendet er die Negativserie nicht, wird sein Name irgendwann zur Debatte stehen. Nach der 1:2-Niederlage in Rostock, die den Pannenstart der Arminia komplettierte, traf er sich mit Bielefelder Medienvertretern. Und sprach über...

Jetzt weiterlesen

Arminia-Abo
99 € 69 €
  • Unbegrenzt lesen - ein ganzes Jahr mit Sparvorteil

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Arminia-Newsletter

Der unabhängige Arminia-Newsletter. Leidenschaftlich. Für Fans.

DER Newsletter für das schwarz-weiß-blaue Lebensgefühl.

Emotional – und authentisch.

Wunderbar. Fast geschafft!