0
Da die Anhänger von Arminia auswärts gegen Köln und Wolfsburg Pyro-Technik zündeten, muss der DSC nun Geldstrafen bezahlen. Auch beim Auswärtsspiel in Bochum brannten die DSC-Fans zahlreiche Bengalische Feuer und Rauchtöpfe ab. - © Andreas Zobe
Da die Anhänger von Arminia auswärts gegen Köln und Wolfsburg Pyro-Technik zündeten, muss der DSC nun Geldstrafen bezahlen. Auch beim Auswärtsspiel in Bochum brannten die DSC-Fans zahlreiche Bengalische Feuer und Rauchtöpfe ab. | © Andreas Zobe

Arminia kompakt DSC-Splitter: Geldstrafe für Pyro, Pokalspielort steht, Flottmann übernimmt

DFB-Sportgericht verurteilt den DSC zu 5.000 Euro Buße wegen Pyro-Zündlern. Derweil lädt Pokalgegner FV Engers nach Koblenz. NLZ hat neuen sportlichen Leiter.

Kerstin Kalkreuter
14.06.2022 , 12:00 Uhr

Bielefeld/Frankfurt. Arminia Bielefeld muss wegen unsportlichem Verhaltens seiner Fans zwei Geldstrafen in einer Gesamthöhe von 5.000 Euro zahlen. Dazu verurteilte das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) den Bundesligaabsteiger. Die Entscheidung kam im sogenannten Einzelrichterverfahren nach Anklageerhebung durch den DFB-Kontrollausschuss zustande, heißt es in einer Verbandsmitteilung. Da der DSC den beiden Urteilen zugestimmt hat, sind diese rechtskräftig.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Arminia-Newsletter

Der unabhängige Arminia-Newsletter. Leidenschaftlich. Für Fans.

DER Newsletter für das schwarz-weiß-blaue Lebensgefühl.

Emotional – und authentisch.

Wunderbar. Fast geschafft!