Ex-Armine Andreas Voglsammer (r.) kehrt in die Schüco-Arena zurück. - © picture alliance / Eibner-Pressefoto
Ex-Armine Andreas Voglsammer (r.) kehrt in die Schüco-Arena zurück. | © picture alliance / Eibner-Pressefoto

NW Plus Logo Letzter Sieg ist lange her Warum Union Berlin eine Art Angstgegner für die Arminia ist

Die Köpenicker gastieren in der Schüco-Arena. Lange ist es her, dass der DSC gegen die Hauptstädter gewinnen konnte.

Jannis Klimburg

Bielefeld. Zumindest ein kleiner Angstgegner scheint der 1. FC Union Berlin für Arminia Bielefeld zu sein. Nur gut, dass der DSC diesem Fluch heute (15.30 Uhr) in der Schüco-Arena eine Ende bereiten kann.

Von den insgesamt 21 Duellen gegen die Köpenicker entschieden die Arminen lediglich drei für sich. Zudem stehen zehn Unentschieden dabei zu Buche. Der letzte Sieg datiert vom 8. Mai 2016. Hinzu kommt, dass dem DSC in der 1. Bundesliga gegen Union noch kein Tor gelungen ist – 0:1, 0:0 und 0:5 hießen die Resultate.

Das wollen die Ostwestfalen nun natürlich ändern. Das gegen einen Gegner, der jüngst seit dem Abgang von Leistungsträger Max Kruse zum VfL Wolfsburg zwei Niederlagen einstecken musste. „Das würde ich aber nicht am Fehlen von Max Kruse festmachen“, meinte DSC-Coach Frank Kramer.

Jetzt weiterlesen

Arminia-Abo
118,90 € 69 €
  • Unbegrenzt lesen - ein ganzes Jahr mit Sparvorteil

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Arminia-Newsletter

Der unabhängige Arminia-Newsletter. Leidenschaftlich. Für Fans.

DER Newsletter für das schwarz-weiß-blaue Lebensgefühl.

Emotional – und authentisch.

Wunderbar. Fast geschafft!