Könnte nach seinem Jokertor in Freiburg eine Option für die Startelf sein: Bryan Lasme (links). - © imago images/Zink
Könnte nach seinem Jokertor in Freiburg eine Option für die Startelf sein: Bryan Lasme (links). | © imago images/Zink

NW Plus Logo Vor dem Kellerduell Wie Arminia den Abstiegskracher gegen Greuther Fürth angehen will

Der DSC empfängt am Sonntag den Tabellenletzten. Trotz der ansteigenden Form will Coach Frank Kramer den Kontrahenten nicht unterschätzen.

Jannis Klimburg

Bielefeld. Seit nun Mitte Oktober vergangenen Jahres ist Arminia Bielefeld auf dem vorletzten Platz in der Bundesligatabelle festgewurzelt. Wenige Wochen vor der Weihnachtszeit sah die Situation sehr bedrohlich aus, weil die direkte Konkurrenz im Abstiegskampf punktete, der DSC aber nicht. Doch in den zurückliegenden drei Partien holte die Mannschaft von Trainer Frank Kramer sieben von neun möglichen Zählern. Der FC Augsburg und Co. sind wieder in Sichtweite. Mit einem Sieg am Sonntag (17.30 Uhr) im Heimspiel gegen Schlusslicht SpVgg Greuther Fürth, das noch keinen einzigen Auswärtspunkt geholt hat, könnte Arminia im Idealfall erstmals seit dem achten Spieltag den 17. Platz wieder verlassen.

Jetzt weiterlesen

Arminia-Abo
118,90 € 69 €
  • Unbegrenzt lesen - ein ganzes Jahr mit Sparvorteil

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Arminia-Newsletter

Der unabhängige Arminia-Newsletter. Leidenschaftlich. Für Fans.

DER Newsletter für das schwarz-weiß-blaue Lebensgefühl.

Emotional – und authentisch.

Wunderbar. Fast geschafft!